Neue Berechnung: Ab diesem Gehalt ist man Spitzenverdiener

Das Medianeinkommen liegt in Österreich derzeit bei rund 2.500 Euro netto pro Monat bzw. 50.633 Euro Jahresbrutto. Doch ab welchem Gehalt zählt man hierzulande eigentlich als Spitzenverdiener? Alle Berechnungen und Details dazu findet man hier auf Finanz.at.

10.06.2024, 06:30 Uhr von
Euro
Bildquelle: Canva / Euro
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Ab welchem Einkommen gilt man in Österreich eigentlich als Spiteznverdiener bzw. Top-Verdiener oder Geringverdiener? Neue Studien und Berechnungen zeigen, wie viel man durchschnittlich verdienen muss, um zu den Top- bzw. Spitzenverdienern im Jahr 2024 zu zählen.

Laut Gehaltsreport der Jobplattform Stepstone für 2024 liegt das Medianeinkommen für einen Vollzeitbeschäftigten im heurigen Jahr bei 50.633 Euro brutto. Das entspricht einem Monatsnetto von 2.495 Euro - also knapp 2.500 Euro. Median bedeutet, dass die Hälfte der Einkommen darüber und die andere Hälfte darunter liegen.

Mit einem Netto- Gehalt von monatlich 2.500 Euro zählt man bereits zu den Gutverdienern in Österreich. Ein Spitzen- oder Top-Verdiener erhält jedoch deutlich mehr. Dazu zählt man, wenn man zum obersten Einkommensviertel gehört. Laut aktuelle Zahlen wäre das erst ab einem Jahreseinkommen von 66.333 Euro brutto der Fall. Netto entspricht das rund 3.050 Euro monatlich.

Die Höhe des Brutto- und Netto-Gehalts kann mit dem Brutto-Netto-Rechner auf Finanz.at errechnet werden.

Mit 66.333 Euro Jahresbrutto zählt man zwar bereits zu den per Definition zu den "Spitzen- bzw. Topverdienern", wirklich "reich" wird man damit jedoch noch nicht. Die Statistik Austria zeigt, dass lediglich zehn Prozent der Erwerbstätigen in Österreich ein Nettoeinkommen von über 48.000 Euro pro Jahr beziehen. Zum Vergleich: im Jahr 2022 lag das Median-Haushaltseinkommen laut Statistik Austria bei 40.309 Euro pro Jahr.

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

Als Niedrigverdiener gilt man, wenn das Einkommen im unteren Viertel der Einkommenstabelle angesiedelt ist. Zu den Geringverdienern zählen all jene, die ein Einkommen unter der Armutsgefährdungsschwelle beziehen. Diese Armutsgefährdungsschwelle liegt derzeit bei 1.392 Euro pro Monat. Personen, die weniger als diesen Betrag verdienen, sind per Definition "armutsgefährdet", berichtet die Armutskonferenz.

Einkommen je Bundesland

Laut Gehaltsbericht bzw. -Studie gibt es auch deutliche Unterschiede im Medianeinkommen je Bundesland:

Brutto-Medianeinkommen nach Bundesländern:

  • Wien: 56.980 Euro
  • Vorarlberg: 53.667 Euro
  • Salzburg: 53.200 Euro
  • Burgenland: 50.750 Euro
  • Oberösterreich: 49.667 Euro
  • Niederösterreich: 49.000 Euro
  • Steiermark: 49.000 Euro
  • Tirol: 47.000 Euro
  • Kärnten: 46.667 Euro

Nächste Gehaltserhöhung angekündigt

Nachdem bereits in April und Mai die Gehälter von Hunderttausenden ArbeitnehmerInnen in Österreich teils deutlich und um oder sogar über die Inflationsrate der letzten zwölf Monate angehoben wurden, sollen bald noch weitere Beschäftigte profitieren:

Noch heuer soll zudem eine Besoldungsreform umgesetzt werden. Die Bezüge für Beamtinnen und Beamte sollen deutlich ansteigen - und zwar um fast 10 Prozent. Finanz.at hat berichtet.

Einige ArbeitnehmerInnen werden zudem zusätzlich zur vereinbarten Gehaltserhöhung auch einen Teuerungsbonus erhalten. Dieser beträgt zwischen 400 und 1.200 Euro für das heurige Jahr.

Kostengünstiges Wertpapier-Depot
Depot
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Gehalt

News in Arbeitnehmer
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Top-Verdiener
Geringverdiener
Spitzenverdiener
Einkommen
Medianeinkommen
Mehr Schlagzeilen