Das Durchschnittsgehalt für Lehrer in Österreich liegt zwischen 2.400 Euro und 2.800 Euro brutto pro Monat. AHS-Lehrer etwa beziehen ein Einstiegsgehalt von rund 2.700 Euro. Je Schultyp, Schulstufe und Dienstjahren ändert sich das Lehrergehalt.

Wie viel verdienen Lehrer in Österreich?

Der Lehrberuf gehört zu einem der wichtigsten Berufe in der Gesellschaft. Schließlich sind Lehrer direkt für die Formung der zukünftigen Generation wichtig und haben einen wesentlichen Einfluss. Doch wie sehr spiegelt sich diese Verantwortung auch bei dem Gehalt wieder?

In Österreich ist die Gehaltsspanne bei Lehrern sehr groß und abhängig von Institution an denen die Lehrtätigkeit ausgeführt wird. Doch wo liegt ungefähr das Durchschnittsgehalt und wodurch wird das Gehalt beeinflusst?

Um Ihr Gehalt zu berechnen, können Sie den Gehaltsrechner verwenden.

Das Durchschnittsgehalt des Lehrers in Österreich

Oftmals wird angenommen, dass Lehrer es besonders gut hätten. Schließlich haben Sie genauso wie die Schüler Ferien und müssen während dieser Zeit nicht in die Schule gehen. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Lehrer in den Ferien komplett Freizeit haben. Denn diese Zeit muss genutzt werden, um den Unterricht vorzubereiten und Klassenarbeiten zu korrigieren. Lehrer verfügen also nicht über mehr Freizeit als gewöhnliche Angestellte und die Wochenarbeitszeit kann die 40 Stunden gut und gerne überschreiten. Zudem sind Lehrer ständig einem Leistungsdruck ausgesetzt und müssen sich vor der Klasse souverän präsentieren.

Das Gehalt des Lehrers ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Eine allgemeine Betrachtung ist daher sehr genau. Die Statistik zeigt allerdings, dass ein Lehrer durchschnittlich etwas über 50.000 Euro brutto im Jahr verdient. Monatlich steht einem Lehrer damit etwa 2.300 Euro netto zur Verfügung.

In diesem Gehalt sind Zusatzzahlungen aber noch nicht enthalten. Denn zusätzlich zum Grundgehalt erhalten Lehrer noch Urlaubsgeld und die Weihnachtsremuneration. Diese Zahlungen belaufen sich auf über 5.600 Euro im Jahr und müssen zum Gehalt addiert werden. Somit kann ein Lehrer auf ein Einkommen von etwa 55.000 Euro brutto im Jahr blicken.

Gehaltstabelle

Beruf

Bruttogehalt

Lehrer (AHS - Allgemeinbildende höhere Schule)

2.690 €

Lehrer (BHS - Berufsbildende höhere Schule)

2.680 €

Lehrer an Polytechnischen Schule

2.490 €

Lehrer für die Primarstufe (Volksschule)

2.480 €

Lehrer für Neue Mittelschule (NSM / Hauptschule)

2.490 €

Die verschiedenen Abstufungen des Gehaltes

Das Durchschnittsgehalt ist im Falle der Lehrer aber keine geeignete Kennzahl, um zu erfahren wie viel die meisten Lehrer wirklich verdienen. Denn unter den Lehrern entscheiden sich gerade viele Lehrerinnen für eine Teilzeitbeschäftigung. Auf diese Weise können Sie den familiären Verpflichtungen besser nachkommen.

Die Teilzeitbeschäftigung zeigt sich natürlich im Gehalt. So verdient ein Viertel der Lehrer weniger als 32.000 Euro brutto im Jahr. Dies ist im Wesentlichen auf die Teilzeitquote zurückzuführen.

Das Durchschnittsgehalt liegt bei den schon angesprochenen über 50.000 Euro brutto im Jahr. Durch steigende Erfahrung und Berufsjahren kann das Gehalt weiter wachsen. So erhält ein Viertel der Lehrer mehr als 68.000 Euro pro Jahr.

Es zeigt sich also, dass das Gehalt sehr stark abhängig von der Art der Anstellung und den Berufsjahren ist. Doch welche Einflüsse gibt es noch auf das Gehalt eines Lehrers in Österreich?

Die Schulstufe

Das Bildungssystem in Österreich ist sehr weit verzweigt. So gibt es verschiedene Schulstufen, die sehr umfangreiche Bildungsmaßnahmen ermöglichen. In der Volksschule werden die jüngsten Kinder unterrichtet. Sie stellt die Basis des Schulsystems dar.

Für Lehrer sind die Anforderungen an die Lehrtätigkeiten am niedrigsten. Im Vordergrund stehen vor allem pädagogische Leistungen und weniger die Fachkenntnisse. Daher verdienen Lehrer an der Volksschule im Durchschnitt am wenigsten. Das Einstiegsgehalt liegt bei 2.500 Euro brutto im Monat.

An der Hauptschule können Lehrer mit einem Einstiegsgehalt von 2.750 Euro brutto monatlich rechnen. Am besten verdienen Lehrer an der AHS und der AHS/BHMS. Hier sind Anfangsgehälter von 2.800 Euro bzw. 3.000 Euro brutto im Monat üblich.

Die Zulagen

Innerhalb des Schulsystems gibt einige zusätzliche Aufgaben, die von Lehrkräften übernommen werden können. Wenn Lehrkräfte im Mentoring oder der Bildungsberatung tätig sind, erhalten Sie eine Zulage von 156 Euro brutto im Monat. Unterstützen Sie die Verwaltung oder dienen als Vertretung der Schulleitung, können Zulagen in Höhe von 416 Euro brutto bzw. 748 Euro brutto monatlich erwartet werden.

Die Tätigkeit des Schuldirektors wird ebenfalls über die Zulagen geregelt. Je nach Größe der Schule sind hier Zulagen von 623 Euro bis 1.714 Euro brutto im Monat möglich. So ist das Gehalt eines Lehrers im Wesentlichen von den Dienstjahren und den zusätzlichen Tätigkeiten abhängig.

Informieren Sie sich auch über das Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, die Lohnsteuer und Einkommensteuer, sowie den Lohnsteuerausgleich in Österreich!