Eine Ratenzahlung kann für diverse Produkte aufgenommen werden. Am häufigsten werden in Österreich Handys (Smartphones), Computer und andere Elektrogeräte, aber auch Möbel und Küchen auf Raten gekauft. Die Laufzeit liegt in der Regel bei 12 bis 36 Monaten.



Wann ist eine Ratenzahlung sinnvoll?

Bei einer Ratenzahlung sind die Risiken nicht unwesentlich. Aus diesem Grund sollte man sich für ein solches Angebot nur entscheiden, sollte es tatsächlich nicht auf eine andere Art gehen. Sollte sich eine Ratenzahlung möglicherweise angenehmer anhören als beispielsweise die Bezahlung der gesamten Summe, sollte man auf keinen Fall die Ratenzahlung in Erwägung ziehen. Denn meistens kommt man bezüglich einer Ratenzahlung stets schlechter weg. Hinzu kommen die Risiken der Überschuldung und der Selbstüberschätzung.

Dennoch gibt es auch Fälle, in denen sich eine Ratenzahlung rentiert. Sollte zum Beispiel im Moment kein Geld vorhanden sein, da das Gehalt erst gegen Monatsende überwiesen wird, kann sich eine Ratenzahlung durchaus lohnen. Doch auch für Freiberufler bzw. Selbstständige macht die Zahlung auf Raten Sinn, sollte mal ein kurzer finanzieller Engpass bestehen.

Verschiedene Produkte auf Raten kaufen

Auch bei einer essenziellen Anschaffung kann die Ratenzahlung Sinn machen. Mitunter gehört dazu die Anschaffung eines Autos oder einer Waschmaschine, da die Alte möglicherweise unerwartet kaputtgegangen ist. Auf die meisten essenziellen Dinge wie Waschmaschine bzw. Auto kann man letzten Endes nicht verzichten.

Ein Ratenkauf ist vor allem dann sinnvoll, wenn man der Meinung ist, diese Sachen bzw. Dinge wären zwingend notwendig. Bei diesen Überlegungen spielt vor allem eine relativ gute Selbsteinschätzung eine entscheidende Rolle. So sind unter anderem Filme, Computerspiele oder der Fernseher keine essenziellen Gegenstände, die man unbedingt bräuchte. Dies gilt auch für viele weitere Luxusgüter, die man für das alltäglich Leben oder für die Arbeit nicht unbedingt benötigt.



Ratenzahlung für größere Anschaffungen

Der Kauf auf Raten ist dann sinnvoll, wenn es um eine größere Anschaffung geht. Möglicherweise besitzt man im Moment nicht die notwendigen finanziellen Mittel, sodass direkt auf Anhieb das gewünschte Auto vollständig bezahlt werden kann. Infolgedessen muss man sich keine Sorgen machen, sondern kann ohne Weiteres das Auto auch auf Ratenzahlung abbezahlen.

Sämtliche Autohändler bieten aus diesem Grund auch die Ratenzahlung in ihren Angeboten an. Auch hierbei sollte man sich als Käufer im Klaren sein, dass es sich hierbei um eine längere Ratenzahlung handelt, die auch mit einer bestimmten monatlichen Ratenhöhe einhergeht. Aus diesem Grund sollte man zuvor diese Kosten mit der allgemeinen Finanzsituation abgeglichen haben, um somit eventuellen Risiken bzgl. der monatlichen Zahlung entgegenzuwirken.

Auch bei der Wohnungseinrichtung – also für Möbel oder Küchen – bietet sich eine Ratenzahlung an. Die meisten Möbelhäuser bieten ihren Kunden bereits einen flexiblen Kauf auf mehreren Raten.

Für welche Produkte gibt es Ratenzahlungen?

Die Ratenzahlung wurde früher ausschließlich bei großen Anschaffungen angeboten. Doch sind diese Zeiten längst Vergangenheit. Eine Vielzahl an Händlern bieten mittlerweile bei jedem Einkauf die Möglichkeit der Ratenzahlung an. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Elektronikhändler, Online-Shop oder um einen kleineren Shop handelt. Bei vielen Händlern gehört die Ratenzahlung bereits zum Portfolio.

Vor allem beim Online-Geschäft gehört die Ratenzahlung bereits zu einem typischen Portfolio. Unmengen an unterschiedlichen Händlern bieten die Möglichkeit der Zahlung auf Raten in Deutschland an, in diesen Fällen ist oft auch die Rede von einer sogenannten Teilzahlung.

Größere Händler wie beispielsweise auch Amazon wiederum halten sich bezüglich der Zahlung über Raten zurück. Doch auch einige mittelgroße Online-Händler bieten in ihrer Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten auch die der Bezahlung über Raten an. Hierbei muss es sich manchmal noch nicht einmal um große Shops handeln, auch kleinere erweisen dem Käufer diesen Service.

Bekanntlich ist der deutsche Einzelhandel geprägt von der Bezahlung mit Girokarten sowie Bargeld. Nach und nach verbreitet sich die Ratenzahlung allerdings auch in Deutschland. In diesem Fall stellt der Elektronikhandel ein ideales Beispiel dar. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Media Markt, Conrad oder Saturn geht – die Zahlung mit Raten bezüglich teurer Produkte befindet sich bei jedem dieser Händler im Service. Das Gleiche gilt ebenfalls für Möbelhäuser. Vor allem große Ketten stellen Angebote der Ratenzahlung aus. Viel interessanter stellt sich allerdings die Situation kleinerer Händler dar. So kann man mittlerweile sogar Haushaltswaren oder auch Spielwaren mithilfe eines Ratenkaufs finanzieren.

Darauf sollte man bei Ratenzahlungen achten

Zum einen ist es wichtig einen Vergleich des Verkaufspreises des gewünschten Produktes auszuführen. Oftmals erfolgt nämlich eine Erhöhung des Verkaufspreises, sodass die Nullprozent-Finanzierung mitfinanziert wird. Daher zahlen Kunden, welche das Produkt beispielsweise bei anderen Händlern inklusive des vollen Preises erwerben, oftmals weniger.

Andererseits ist auch die Beachtung der Konditionen eines Ratenkaufs immer im Auge zu behalten. In manchen Fällen zeigen Verkäufer mit ihrem Verkaufspreis das selbst mit der Nullprozent-Finanzierung der Preis deutlich günstiger ausfällt. Ist dies der Fall, sollte man unbedingt die Konditionen dieser Ratenzahlung durchlesen. So wird oftmals ein Kredit beispielsweise mit einem bestimmten Finanzdienstleister abgeschlossen. Infolgedessen erhält der Verbraucher eine kostenfreie Kreditkarte, welche das Ziel hat, den Konsum des Verbrauchers zu unterstützen.

Vorsicht: Die Zahlungen dieser Raten sind oftmals mit hoch ausfallenden Zinskosten verbunden. Sollte daher das Angebot einer Nullprozent-Finanzierung bestehen, sollte man dies immer kritisch hinterfragen und nachhaken.

Vorteile der Ratenzahlung

Ratenkauf kann im Grunde mit einer viel größeren Flexibilität verbunden werden als wiederum die sofortige Bezahlung des gesamten Betrages. So kann man zum Beispiel Dienstleistungen oder Gegenstände sofort erwerben als auch nutzen und erst später bezahlen. Insbesondere während finanzieller Engpässe können somit auch essenzielle Anschaffungen finanziert werden.

Selbst die indirekte Ersparnis kann mithilfe eines Ratenkaufs sein, so zum Beispiel auch beim Erwerb einer neuen Waschmaschine. Sollte die alte Maschine zuvor (unvorhersehbarer Weise) kaputtgegangen sein und ein neues Modell muss her, kann sich der Kauf auf Raten auch positiv auf die eigenen Finanzen auswirken. So muss man die Wäsche nicht in einer Wäscherei abgeben, die nach mehrmaliger Nutzung auch deutlich zu Buche schlagen kann, sondern kann die Wäsche einfach in der neuen Waschmaschine waschen.



Daniel Herndler
Autor:
Chef-Redaktion | Ressorts: Finanzen, Steuern und Wirtschaft
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte als Finanzexperte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Email: dh@finanz.at | Twitter: @DanielHerndler
Stand: 27.01.2020, 15:59 Uhr | Richtlinien | Über Finanz.at | Kontakt

Jetzt kostenlos anmelden und aktuelle News und Infos sofort per Email erhalten!