Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Steuerreform & kalte Progression: Senkung der Lohnsteuer

Im Zuge der öko-sozialen Steuerreform wurde die zweite Tarifstufe der Lohn- und Einkommensteuer von 35 auf 30 Prozent und die dritte Tarifstufe von 42 auf 40 Prozent gesenkt. Für das Kalenderjahr 2022 gilt aufgrund der unterjährigen Senkung im Juli ein Mischwert von 32,5 Prozent für die zweite Lohnsteuerstufe und für das Jahr 2023 ein Mischwert von 41 Prozent für die dritte Steuerstufe. Ab 2024 gilt letztlich die volle Senkung von 35 auf 30 Prozent und von 42 auf 40 Prozent.

Zudem werden die Grenzwerte der Steuerstufen durch die Abschaffung der kalten Progression jährlich an die Inflationshöhe angepasst. Als Berechnungsgrundlage gilt die Inflation von Juli bis Juni (Vorjahr). Zwei Drittel der Teuerung werden automatisch auf die ersten fünf Steuergrenzwerte angewendet. Das letzte Drittel wird durch die Bundesregierung flexibel verteilt.

Lohn- und Einkommensteuer

Alle Informationen zur Lohnsteuertabelle, den AVAB-Beiträgen und den Grenzsteuersätzen in Österreich finden Sie hier!

Lohnsteuertabelle & Steuerklassen

Lohnsteuer: Die Lohnsteuertabelle enthält alle Steuerklassen beziehungsweise Steuersätze für unselbstständige Beschäftigte in Österreich. Sie dient zur Berechnung der Lohnsteuer auf Basis des Bruttogehalts oder Bruttolohns. Die Tabelle zeigt zudem die AVAB-Beiträge pro Kind je Steuerklasse und Grenzsteuersatz.

In Österreich bezahlen alle ArbeitnehmerInnen und PensionistInnen für ihr Gehalt Lohnsteuer, Selbstständige entrichten Einkommensteuer.

Sie können Ihr Gehalt, sowie den Sozialversicherungsbeitrag (SV-Beitrag) und die Lohnsteuer ganz einfach mit dem Brutto-Netto-Rechner online berechnen.

Information

Da die Senkung der Lohnsteuerstufen zwei und drei von 35 auf 30 Prozent (Juli 2022) und 42 auf 40 Prozent (Juli 2023) jeweils zur Jahreshälfte in Kraft treten, wird für die Jahre 2022 ein Mischwert von 32,5 Prozent und für 2023 ein Mischwert von 41 Prozent (halbe Entlastung) berechnet. Danach gilt ab 2024 die volle Senkung auf 30 Prozent (ab 2023) für die zweite Stufe bzw. 40 Prozent (ab 2024) für die dritte Steuerstufe.

Seit 2023 trat zudem die Abschaffung der kalten Progression erstmals in Kraft. Sie wird seither jährlich - so auch am 01. Januar 2024 - durchgeführt. Dabei werden die Grenzwerte der Tarifstufen um die Höhe der rollierenden Inflation angehoben.

Lohnsteuer-Bemessungsgrundlagen 2024

Monatslohn bis* Grenzsteuersatz
€ 1.079,00 0 %
€ 1.745,83 20 %
€ 2.887,08 30 %
€ 5.562,00 40 %
€ 8.283,17 48 %
€ 83.344,33 50 %
darüber 55 %

Lohnsteuer-Bemessungsgrundlagen 2023

Monatslohn bis* Grenzsteuersatz
€ 985,42 0 %
€ 1.605,50 20 %
€ 2.683,92 30 %
€ 5.184,33 41 %
€ 7.771,00 48 %
€ 83.344,33 50 %
darüber 55 %

* Gehalt pro Monat ohne SV-Beitrag

Lohnsteuertabelle bis 2024 (Steuerreform) - Finanz.at
Lohnsteuertabelle bis 2024 (Steuerreform) - Finanz.at

Effektiv-Tabelle mit Abzügen und AVAB / AEAB 2024

Monatslohn bis * Steuersatz allg. Abzug Verkehrsabsetzbetrag 1. Kind 2. Kinder 3 Kinder ** Familienbonus bis 18 *** Familienbonus 18+ ***
€ 1.079,00 0 % € 0 € 0 € 0 € 0 € 0
€ 1.745,83 20 % € 215,80 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34
€ 2.887,08 30 % € 390,38 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34
€ 5.562,00 40 % € 679,09 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34
€ 8.283,17 48 % € 1.124,05 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34
€ 83.344,33 50 % € 1.289,72 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34
mehr 55 % € 5.456,93 € 38,58 € 47,67 € 64,50 € 85,75 € 166,68 € 58,34

* Gehalt pro Monat abzgl. SV-Beitrag und Freibeträge
allg. Abzug ohne AVAB / AEAB

** Für jedes weitere Kind erhöht sich der AVAB bzw. AEAB um 21,25 Euro.
*** Die Beträge gelten bei Anspruch auf Familienbonus zur Gänze pro Kind.

Die Absetzbeträge des Familienbonus Plus liegen pro Kind bis 18 Jahren bei 166,68 Euro (halb 83,34 Euro) und pro Kind über 18 Jahren bei 58,34 Euro (halb 29,17 Euro).

Video: Lohn- und Einkommensteuer
In diesem Video erklären wir dir alle Details und News der Lohn- und Einkommensteuer in Österreich.

Einkommensteuertabelle

Die Einkommensteuertabelle enthält alle Grenzsteuersätze je Einkommen bzw. Tarifstufe in Österreich.

Einkommensteuer-Grenzen und Bemessungen:

So sieht die neue Lohn- und Einkommensteuertablle in Österreich nach der Steuerreform aus:

Einkommen (2023) Einkommen (2024) Steuersatz (2023) Steuersatz (2024)
bis 11.693 Euro bis 12.816 Euro 0 % 0 %
bis 19.134 Euro bis 20.818 Euro 20 % 20 %
bis 32.075 Euro bis 34.513 Euro 30 % 30 %
bis 62.080 Euro bis 66.612 Euro 41 % 40 %
bis 93.120 Euro bis 99.266 Euro 48 % 48 %
bis 1.000.000 Euro bis 1.000.000 Euro 50 % 50 %
ab 1.000.000 Euro ab 1.000.000 Euro 55 % 55 %
Grundlage: 9,90 % Inflation von Juli 2022 bis Juni 2023;
Automatische Erhöhung (Ausnahme Spitzensteuersatz): 6,60 %;
Drittes Drittel für unterste vier Tarifstufen;

Lohnsteuertabelle 2024

Die Steuertabelle 2024 für die Lohn- und Einkommensteuer ergibt nach Anpassung der Grenzwerte an die Inflation von Juli 2023 bis Juni 2024 folgende Beträge:

Einkommen (2023) Einkommen (2024) Steuersatz (2023) Steuersatz (2024)
bis 11.693 Euro bis 12.816 Euro 0 % 0 %
bis 19.134 Euro bis 20.818 Euro 20 % 20 %
bis 32.075 Euro bis 34.513 Euro 30 % 30 %
bis 62.080 Euro bis 66.612 Euro 41 % 40 %
bis 93.120 Euro bis 99.266 Euro 48 % 48 %
bis 1.000.000 Euro bis 1.000.000 Euro 50 % 50 %
ab 1.000.000 Euro ab 1.000.000 Euro 55 % 55 %
Grundlage: 9,90 % Inflation von Juli 2022 bis Juni 2023;
Automatische Erhöhung (Ausnahme Spitzensteuersatz): 6,60 %;
Drittes Drittel für unterste vier Tarifstufen;

Der Grenzwert für das steuerfreie Jahreseinkommen liegt ab 2024 bei 12.816 Euro.

Empfehlung
Die neue Steuer-App holt schnell und einfach die Steuergutschrift vom Finanzamt zurück. Jetzt Steuerausgleich in wenigen Minuten einreichen!

Sie können Ihr Gehalt, sowie den Sozialversicherungsbeitrag (SV-Beitrag) und die Lohnsteuer ganz einfach mit dem Einkommensteuerrechner! (Zur Berechnung der Lohnnebenkosten können Sie die weiteren kostenlosen Online-Rechner verwenden.)

Ab September 2020 wurde der Eingangssteuersatz von 25 auf 20 Prozent gesenkt. Weitere Lohnsteuersenkungen werden 2022 im Zuge der weiteren Maßnahmen zur Steuerreform folgen. So sollen auch die Steuersätze von 35 auf 30 Prozent und 42 auf 40 Prozent reduziert werden.

Neue Lohnsteuertabelle nach Steuerreform

Information

Die zweite und dritte Stufe der Lohnsteuer und Einkommensteuer werden von 35 auf 30 Prozent und 42 Prozent auf 40 Prozent gesenkt. Ab Juli 2022 gilt eine Senkung der zweiten Stufe der Lohnsteuer auf 30 Prozent. Die dritte Stufe wird ab Juli 2023 auf 40 Prozent reduziert. Das ergibt einen Mischwert von 41 Prozent für das Kalenderjahr 2023. Ab 2024 liegt der Steuersatz ganzjährig bei 40 Prozent. Alle Maßnahmen zur Steuerreform findet man hier auf Finanz.at.

Tabelle 2023

Einkommen (von) Einkommen (bis) Steuersatz (2023)
0 Euro 11.693 Euro 0 %
11.693 Euro 19.134 Euro 20 %
19.134 Euro 32.075 Euro 30 %
32.075 Euro 62.080 Euro 41 %
62.080 Euro 93.120 Euro 48 %
93.120 Euro 1.000.000 Euro 50 %
ab 1.000.000 Euro 55 %

Da die Senkung der dritten Stufe von 42 auf 40 Prozent im Juli 2023 in Kraft tritt, wird für das Kalenderjahr 2023 bei der Veranlagung ein Steuersatz von 41 Prozent herangezogen.

Zudem tritt ab 2023 die Abschaffung der kalten Progression in Kraft. Das bedeutet, dass die Grenzwerte bis zum Spitzensteuersatz an die Inflation angeglichen werden. Die zwei untersten Tarifstufen werden dabei höher entlastet. Alle weiteren Stufen werden um zwei Drittel der Inflationrate erhöht.

Die gesamten Maßnahmen zur Steuerreform bis 2024 in Österreich findest du hier auf Finanz.at!

Der Spitzensteuersatz von 55 Prozent auf Einkommen über einer Million Euro wurde bis 2025 verlängert. Weitere Informationen zur Arbeitnehmerveranlagung (Lohnsteuerausgleich) in Österreich, den Sie beim Finanzamt durchführen müssen, finden Sie hier!

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!

Häufige Fragen und Antworten

Wie hoch ist die Lohnsteuer in Österreich?

Die Höhe der Lohnsteuer richtet sich nach der Höhe des Einkommens (Gehalt, Lohn). Dabei wird die Höhe des Steuersatzes in verschiedene Stufen eingeteilt. Einkommen von maximal 12.816 Euro brutto pro Jahr sind in Österreich etwa steuerfrei.

Wer muss in Österreich Lohnsteuer zahlen?

Alle Angestellten und Arbeiter in Österreich, die Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit beziehen, müssen dafür eine Lohnsteuer entrichten. Sie wird direkt vom Arbeitgeber bei der monatlichen Lohn- oder Gehaltsauszahlung an das Finanzamt abgeführt.

Ab wann ist ein Einkommen steuerfrei?

In Österreich unterliegen nur jährliche Einkommen von über 12.816 Euro der Steuerpflicht. Geringere Einkommen sind steuerfrei.

Aktuelle Nachrichten:

Schlagzeilen und News:

Mehr Netto vom Brutto: Fast 13.250 Euro steuerfrei möglich

Aktuelle Berechnungen sagen für heurige Jahr eine Inflation von 3,6 Prozent voraus. Die rollierende Inflation als Grundlage für die Erhöhung der Steuergrenzwerte liegt jedoch höher. Nach Berechnungen von Finanz.at könnte die Freigrenze der Lohn- und Einkommensteuer damit auf fast 13.250 Euro ansteigen. Das würde erneut mehr Netto vom Brutto bringen. Alle Details dazu findet man hier.

Mehr Netto vom Brutto: Steuerfreigrenze wird deutlich steigen

Aktuelle Berechnungen sagen für 2024 eine Inflation von 3,6 Prozent voraus. Die rollierende Inflation als Grundlage für die Erhöhung der Steuergrenzwerte liegt jedoch höher. Nach Berechnungen von Finanz.at könnte die Steuerfreigrenze auf fast 13.250 Euro steigen. Alle Details dazu findet man hier.

Neue Prognose: Steuerfreies Einkommen könnte auf 13.250 Euro steigen

Eine neue Prognose der OeNB sagt für das heurige Jahr eine Inflation von 3,6 Prozent voraus. Die rollierende Inflation als Grundlage für die Erhöhung der Steuergrenzwerte liegt jedoch höher. Nach Berechnungen von Finanz.at könnte die Steuerfreigrenze auf fast 13.250 Euro steigen. Alle Details dazu findet man hier.

Neue Steuersenkung geplant: Lohnsteuer und Nebenkosten sollen sinken

Nachdem bereits heuer abermals die Grenzwerte der Lohnsteuertabelle erhöht und die Steuersätze der einzelnen Tarifstufen angepasst wurden, sollen in den nächsten Jahren weitere Steuersenkungen folgen. Auch die Lohnnebenkosten sollen sinken. So lautet jedenfalls der Plan der ÖVP für eine mögliche Regierungsbeteiligung nach der Wahl. Alle Details dazu findet man hier auf Finanz.at.

Ab jetzt fix! - Einkommen bis 12.816 Euro sind steuerfrei

Nun ist sie endlich in Kraft: Die Steuersenkung für das Jahr 2024. Durch Erhöhung der Grenzwerte der Steuertabelle steigt die Steuerfreigrenze deutlich auf 12.816 Euro pro Jahr an. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

Bis zu 1.210 Euro - Wer von der neuen Steuersenkung profitiert

Ab 2024 wird die Berechnung der Lohn- und Einkommensteuern erneut geändert. Dabei sinkt nicht nur der Steuersatz der vierten Tarifstufe, es steigen auch die Grenzwerte deutlich an. Das bringt allen Steuerzahlern mehr Netto-Einkommen. Laut BMF sollen es im Schnitt rund 550 Euro extra sein. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

Jetzt fix! - Einkommen bis 12.816 Euro werden steuerfrei

Die Abschaffung der kalten Progression bringt ab 2024 eine erneute Steuersenkung für alle EinkommensbezieherInnen in Österreich. Nun wurde fixiert, wie das dritte Drittel vergeben werden soll. Die Steuerfreigrenze steigt deutlich auf über 12.800 Euro an. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

So sieht die neue Lohnsteuertabelle 2024 aus

Die Steuersenkung bzw. Erhöhung der Grenzwerte der Tarifstufen von Lohn- und Einkommensteuer bringt eine völlig neue Lohnsteuertabelle ab 2024 für alle SteuerzahlerInnen. Wie hoch die Werte voraussichtlich ausfallen werden, zeigt eine Berechnung von Finanz.at auf Grundlage bisher bekannter und geschätzter Daten.

Senkung von Lohn- und Einkommensteuer tritt in Kraft

Die Senkung der dritten Steuerstufe tritt ab Juli in Kraft. Diese Maßnahme wurde bereits in der öko-sozialen Steuerreform beschlossen und soll mehr Netto vom Brutto bringen. Aufgrund der Einführung ab Juli gilt für das gesamte Kalenderjahr 2023 bereits seit Jahresbeginn ein Mischwert für die Lohn- und Einkommensteuer. Alle Details auf Finanz.at.

Bis zu 1.200 Euro - Diese neue Entlastung kommt jetzt

Ab Januar 2023 profitieren alle Steuerzahlerinnen und Steuerzahler in Österreich von einer der größten Entlastungsmaßnahmen gegen die Teuerung. Diese Neuerung bringt bis zu 1.200 Euro pro Jahr. Untere Einkommen werden dabei überproportional profitieren.

Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Stand: 02.01.2024, 11:48 Uhr