Im Gegensatz zu Freibeträgen werden diese Beträge direkt von der Einkommensteuer abgezogen.

Bei steuerlichen Absetzbeträgen wird in Österreich zwischen automatischen und antragspflichtigen Beträgen unterschieden.

Automatisch berücksichtigte Absetzbeträge (ohne Antrag):

Folgende Steuerabsetzbeträge stehen in Österreich jedem Arbeitnehmer bzw. Pensionisten zu und müssen dafür nicht extra beantragt werden. Sie werden bereits bei der Lohnverrechnung durch den Arbeitgeber oder der Berechnung der Pensionshöhe berücksichtigt:

Pensionistenabsetzbetrag

Der Pensionistenabsetzbetrag steht jedem Pensionisten in Österreich zu, dessen jährliche Einkünfte 25.000 Euro nicht übersteigen.

Verkehrsabsetzbetrag

Der Verkehrsabsetzbetrag beträgt in Österreich 400 Euro pro Jahr und steht Arbeitnehmern auch bei bereits beanspruchter Pendlerpauschale zu.

Absetzbeträge mit Antrag:

Für folgende Steuerabsetzbeträge muss in Österreich ein Antrag mittels jeweiligem Formular beim Finanz eingereicht oder elektronisch via FinanzOnline übermittelt werden:

(Die Beträge können auch im Rahmen der Arbeitnehmerveranlagung mittels Formular L1 geltend gemacht werden.)

Alleinverdienerabsetzbetrag

Der Alleinverdienerabsetzbetrag (AVAB) wird mittels Formular E30 beantragt und beträgt für das erste Kind 494 Euro, für das zweite Kind 669 Euro und für das dritte Kind 889 Euro. Für jedes weitere wird der Absetzbetrag um 220 Euro erhöht.

Alleinerzieherabsetzbetrag

Der Alleinerzieherabsetzbetrag (AEAB) beträgt, wie auch der AVAB in Österreich, 494 Euro für ein Kind, 669 Euro für zwei Kinder und 889 Euro für drei Kinder. Zusätzlich wird der Betrag für jedes weitere Kind um 220 Euro erhöht. Er wird ebenfalls mittels Formular E30 beantragt.

Mehrkindzuschlag

Der Mehrkindzuschlag wird Familien mit drei oder mehr Kindern gewährt, für die Familienbeihilfe bezogen wird. Pro Kind stehen der Familie damit 20 Euro zusätzlich pro Monat zur Verfügung.

Pendlereuro

Der Pendlereuro wird im Rahmen der Pendlerpauschale errechnet.

Erhöhter Pensionistenabsetzbetrag

Der erhöhte Pensionistenabsetzbetrag steht jedem Pensionisten zu, dessen steuerpflichtiges Jahreseinkommen 25.000 Euro nicht überschreitet und der mindestens sechs Monate in einer Ehe oder eingetragener Partnerschaft lebt. Zudem darf das jährliche Einkommen des Partners 2.200 Euro nicht übersteigen.

Erhöhter Verkehrsabsetzbetrag

Der erhöhte Verkehrsabsetzbetrag beträgt 690 Euro jährlich pro Arbeitnehmer, sofern dessen Einkünfte höchstens 12.200 Euro nicht übersteigen.

Aktueller Stand: 04/2019 -