Bis zu 300 Euro - Diese Zuschüsse gibt es nur noch jetzt

Nur im März können diverse Zuschüsse ausgezahlt werden, die Haushalte in Österreich finanziell entlasten sollen. Je nach Wohnort können bis zu 300 Euro beantragt werden. Einige Personen können sich noch über bis zu 1.000 Euro freuen. Alle Details zu den Fristen und Zuschüssen findet man hier auf Finanz.at.

09.03.2024, 07:00 Uhr von
Euro
Bildquelle: Canva / Finanz.at / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Nachdem im März vielerorts neue Zuschüsse und Geld-Boni aufgelegt wurden, laufen die Antragsfristen für andere in wenigen Tagen aus. Bis zu 300 Euro als einmalige finanzielle Unterstützung können nur noch bis Ende März beantragt werden. Eine Übersicht der auslaufenden Zuschüsse findet man hier auf Finanz.at. Eine Übersicht aller sonstigen Zuschüsse im März 2024 findet man hier.

300 Euro für Schüler und Studenten in der Steiermark

Für SchülerInnen und StudentInnen in der Steiermark gibt es nur noch bis 31. März 2024 einen einmaligen Bonus von 300 Euro der Arbeiterkammer Steiermark erhalten. Dieser Bonus wird pro Schul- und Studienjahr ausgezahlt. Zusätzlich steigt auch die Studienbeihilfe noch heuer um weitere 9,7 Prozent an - bereits im Vorjahr waren es 5,8 Prozent.

Mitglieder der AK Steiermark und deren Kinder können - sofern sie auch die Schülerbeihilfe beantragt haben bzw. beziehen - mittels Formular je nach Schulstufe die Einmalzahlung hier beantragen. Ab der 10. Schulstufe muss laut AK zunächst der Antrag für die staatliche Schülerbeihilfe gestellt werden. Weitere Informationen zur Studien- und Schülerbeihilfe der AK Steiermark findet man hier online auf stmk.arbeiterkammer.at. StudentInnen, die auch aktiv Studienbeihilfe beziehen, können den Bescheid darüber mittels Online-Formular an die Arbeiterkammer senden, um den 300-Euro-Studienzuschuss zu erhalten.

Bis zu 280 Euro in Kärnten

Nur noch bis 29. März 2024 können in Kärnten bis zu 280 Euro als Heizkostenzuschuss beantragt werden. Dieser Bonus steht allen Personen mit Hauptwohnsitz in Kärnten und einem maximalen Einkommen von 1.160 Euro netto pro Monat (Ein-Personen-Haushalt) bzw. 1.680 Euro (Mehr-Personen-Haushalt) zu. Die kleine Heizkostenunterstützung von 210 Euro unterliegt maximalen Einkommengrenzen von 1.360 netto pro Monat für Alleinstehende bzw. 1.880 Euro bei Mehr-Personen-Haushalten. Pro weiterer Person wird die Grenze um 310 Euro erhöht. Ein Antrag ist hier möglich.

Tipps
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich

150 Euro extra in Niederösterreich

Der NÖ Heizkostenzuschuss für die Heizperiode 2023/2024 in der Höhe von 150 Euro sowie einer Sonderförderung zum von 75 Euro extra pro Haushalt kann noch bis 31. März 2024 beantragt werden. EmpfängerInnen von Sozialhilfe erhalten den Zuschuss automatisch überwiesen. Der Antrag kann hier auf der Webseite des Landes Niederösterreich eingereicht werden.

Zuschuss von 200 Euro in Oberösterreich

In Oberösterreich gibt es als Heizkostenzuschuss noch 200 Euro extra bis Ende März. Als Voraussetzungen gelten ein Hauptwohnsitz in Oberösterreich und die Einhaltung bestimmter Einkommensgrenzen. Diese werden anhand des Jahresbruttoeinkommens 2022 berechnet und liegen für Alleinstehende bei 17.700 Euro und für Mehr-Personen-Haushalte bei 25.000 Euro. Ein Antrag kann hier auf der Webseite des Landes Oberösterreich eingebracht werden.

Bis zu 1.000 Euro Stromkosten zurück in Tirol und Wien

Noch im März gibt es zudem für viele Haushalte eine saftige Rückerstattung der Stromkosten. Nach der Salzburg AG und der Wien Energie werden nun auch beim Tiroler Energieversorger Tiwag bis zu 1.000 Euro aufgrund nicht gerechtfertigter Strompreiserhöhungen im Jahr 2022 Beträge an betroffene KundInnen zurückbezahlen.

Diese erhalten ab März eine Information über die Höhe der Rückzahlung, wie vergangene Woche von der AK Tirol und der Tiwag mitgeteilt wurde. Das Geld wird automatisch überwiesen werden, die Höhe orientiert sich anhand des jährlichen Stromverbrauch. Dabei können die Rückerstattungen laut Tiwag sogar bis zu 1.000 Euro betragen.

Kundinnen und Kunden der Wien Energie werden noch im Frühjahr ebenfalls mit Rückzahlungen von bis zu 275 Euro rechnen können, wie Finanz.at berichtet hat. Eine Übersicht aller sonstigen Zuschüsse im März 2024 findet man hier.

Kostengünstiges Wertpapier-Depot
Depot
Das günstigste Girokonto mit Debitkarte
Konto

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Zuschüsse

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Zuschuss
Bonuszahlung
Teuerung
Bonus
Mehr Schlagzeilen