Bis zu 400 Euro: In diesen Bundesländern laufen Zuschüsse aus

Im Juli laufen in mehreren Bundesländern die Antragsfristen auf Zuschüsse von bis zu 400 Euro aus. Diese sollen die steigenden Preise abfedern und gegen die weiterhin hohe Teuerung entlasten. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

11.07.2023, 12:55 Uhr von
Euro
Bildquelle: Canva / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Die Inflation und Preissteigerungen sind in Österreich weiterhin hoch und liegen deutlich über dem Durchschnitt der Eurozone. Zur Entlastung können auch im Juli noch weitere Zuschüsse beantragt werden. Je Bundesland bestehen unterschiedliche Voraussetzungen und Beträge.

Bis Jahresende werden viele Personen in Österreich durch unterschiedliche Einmalzahlungen entlastet. Dazu zählt etwa der neue Familienzuschuss von 60 Euro pro Kind (insgesamt 1.080 Euro), der Klimabonus von bis zu 220 Euro oder der Angehörigenbonus von 750 Euro.

300 Euro extra in Salzburg

Jene Salzburger Haushalte, die für den vergangenen Winter bereits einen Heizkostenzuschuss von insgesamt 300 Euro erhalten haben, bekommen zusätzlich den erhöhten Zuschuss von 300 Euro automatisch ausbezahlt. Das ergibt insgesamt 600 Euro extra. Der Antrag auf diesen Zuschuss ist seit April bis 31. Juli 2023 online möglich.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Bis zu 400 Euro in Oberösterreich

In Oberösterreich wurde die Antragsfrist für den Wohn- und Energiekostenbonus von 30. Juni auf 31. Juli 2023 erweitert. Einen Anspruch darauf haben rund 45 Prozent aller Haushalte in Oberösterreich. Voraussetzung ist ein Jahresbruttoeinkommen von maximal 27.000 Euro für Ein-Personen- und 65.000 Euro für Mehr-Personen-Haushalte im Jahr 2022.

Sparbuch mit 3,50 % p.a. Zinsen
Festgeld
Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Depot

Insgesamt beträgt der Zuschuss zwischen 200 und 400 Euro pro Haushalt. Haushalte ohne Kinder erhalten 200 Euro, Mehr-Personen-Haushalte mit einem Kind unter 18 Jahren bekommen 300 Euro. Ab zwei Kindern steht einem der volle Betrag von 400 Euro als Zuschuss zu.

Weitere Zuschüsse kommen im Juli

In Kärnten kann der "Kärnten Bonus Extra" seit 03. Juli beantragt werden. Dieser Zuschuss beträgt insgesamt 300 Euro. Jene Personen, die bereits den "Kärnten Bonus Plus" erhalten haben, bekommen den Betrag automatisch überwiesen. Die Auszahlung wird ab kommender Woche starten.

Diese einmaligen Zuschüsse sollen vor allem die gestiegenen Lebenserhaltungskosten, wie Lebensmittel, Energie-, Wohn- und Heizkosten abfedern.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Heizkostenzuschuss

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Mehr Schlagzeilen