So sieht die neue Lohnsteuertabelle 2024 aus

Die Steuersenkung bzw. Erhöhung der Grenzwerte der Tarifstufen von Lohn- und Einkommensteuer bringt eine völlig neue Lohnsteuertabelle ab 2024 für alle SteuerzahlerInnen. Wie hoch die Werte voraussichtlich ausfallen werden, zeigt eine Berechnung von Finanz.at auf Grundlage bisher bekannter und geschätzter Daten.

12.08.2023, 08:00 Uhr von
Euro-Scheine
Bildquelle: Finanz.at / Euro-Scheine
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) erklärte am Dienstag im Rahmen der Vorstellung des Progressionsberichts, dass das steuerfreie Jahreseinkommen zukünftig rund 12.500 Euro betragen würde. Das trifft jedoch nur zu, wenn es bei einer Erhöhung der Grenzwerte von 6,6 Prozent bleibt (zwei Drittel der Teuerung).

Die gesamte Teuerung, um die die Steuergrenzwerte erhöht werden sollen, liegt bei 9,9 Prozent. Da das letzte Drittel erst verteilt werden wird, könnte der steuerfreie Betrag nochmals ansteigen. Würde man den Verteilungsschlüssel der Anpassung von 2023 anwenden, so käme man auf eine Erhöhung der Grenztwerte der beiden untersten Tarifstufen von 11,99 Prozent. Das würde ein steuerfreies Jahreseinkommen von 13.095 Euro bedeuten.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Neue Lohnsteuertabelle ab 2024

Aufgrund der Anhebung der Steuergrenzwerte um die durchschnittliche Inflationsrate von Juli 2022 bis Juni 2023, ergeben sich neue Werte für die Steuertabelle. Nach Empfehlung von IHS-Chef Bonin gäbe es für das dritte Drittel zwei Modelle - das wahrscheinlichste Szenario ist wohl eine überproportionale Erhöhung der untersten Tarifstufen.

Das würde bedeuten, dass die erste Stufen um mehr als 6,6 Prozent erhöht werden würden. Die Grünen bevorzugen dieses Modell ebenfalls. Sollte keine Einigung um die Verteilung des letzten Drittels der Entlastung getroffen werden können, würden alle Grenzwerte mit Ausnahme jene für den Spitzensteuersatz um 9,9 Prozent angehoben werden.

So würde die neue Lohnsteuertabelle nach Anwendung des heurigen Verteilungsschlüssels (Stufe 1+2: 11,99%, Rest: 6,6%) im kommenden Jahr 2024 aussehen:

Einkommen (2023) Einkommen (2024) Steuersatz (2023) Steuersatz (2024)
bis 11.693 Euro bis 12.816 Euro 0 % 0 %
bis 19.134 Euro bis 20.818 Euro 20 % 20 %
bis 32.075 Euro bis 34.513 Euro 30 % 30 %
bis 62.080 Euro bis 66.612 Euro 41 % 40 %
bis 93.120 Euro bis 99.266 Euro 48 % 48 %
bis 1.000.000 Euro bis 1.000.000 Euro 50 % 50 %
ab 1.000.000 Euro ab 1.000.000 Euro 55 % 55 %
Grundlage: 9,90 % Inflation von Juli 2022 bis Juni 2023;
Automatische Erhöhung (Ausnahme Spitzensteuersatz): 6,60 %;
Drittes Drittel für unterste vier Tarifstufen;

Entlastet werden dadurch alle SteuerzahlerInnen, wobei niedrige Einkommen in Relation zu ihrem Gesamteinkommen prozentuell deutlich höher entlastet werden würden.

Tipp
Sparbuch mit 3,50 % p.a. Zinsen
Addiko
Addiko
Festgeld

Bis zu 3,50 Prozent Zinsen p.a. - Laufzeiten ab 3 Monate möglich, Einlage von 5.000 bis 150.000 Euro.

Netto-Gehalt 2024 berechnen

Mit dem Entlastungsrechner für 2024 kann das voraussichtliche Netto- Gehalt nach Umsetzung der Steuersenkungen und Erhöhung der Absetzbeträge errechnen:

Bei einem Monatseinkommen von 1.500 Euro brutto würde man nach der Berechnung und Schätzung von Finanz.at rund 321 Euro netto pro Jahr mehr erhalten. Bei 2.500 Euro wären es rund 550 Euro und bei 3.500 Euro bereits 784 Euro jährlich.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Lohnsteuertabelle

News in Steuern
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Mehr Schlagzeilen