Jetzt fix! - Neuer 750-Euro-Bonus wird erweitert

Ab Juli wird in Österreich ein neuer Bonus in Höhe von 750 Euro ausbezahlt. Ab kommenden Jahr beträgt die Zahlung sogar 1.500 Euro pro Person. Dazu wurden die Anspruchskriterien nun um eine zusätzliche Personengruppe erweitert. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

13.05.2023, 07:30 Uhr von
Pflegebonus
Bildquelle: Finanz.at (Montage) / Pflegebonus
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Die Teuerung spitzt sich in Österreich immer weiter zu. Zuletzt ist die Inflation im April wieder deutlich angestiegen, die Preise in Supermärkten für alltägliche Lebensmittel sind für viele kaum mehr leistbar. Auch die neuen Anti-Teuerungsmaßnahmen versprechen laut Experten keine rasche Veränderung des Preisniveaus am Energie- oder Lebensmittelsektor.

Viele Experten - darunter auch Fiskalratspräsident Christoph Badelt - bewerten die neuen Entlastungen zwar als richtig, sie gehen ihnen aber nicht weit genug. Dennoch solle man "bitte kein Geld mehr hinauswerfen". Gemeint sind damit Maßnahmen - allen voran auch Geld-Boni und Einmalzahlungen - an Menschen, die sie nicht unbedingt benötigen würden.

1.500 Euro extra pro Jahr als Entlastung

Eine der treffsicheren Maßnahmen ist hingegen der neue Angehörigenbonus von insgesamt 1.500 Euro pro Jahr für Angehörige pflegebedürftiger Personen. Dieser wird nun um eine zusätzliche Personengruppe erweitert. Er soll auch für jene Menschen gelten, die Angehörige pflegen, jedoch nicht im selben Haushalt leben. Die Kernvoraussetzung für den Anspruch auf den "Pflegebonus" ist die Einstufung in die Pflegestufe 4 oder höher.

Die Voraussetzungen für diesen Bonus sind damit folgende:

  • Es wird Pflegegeld in Stufe 4 oder höher bezogen.
  • Die Pflege erfolgt überwiegend seit mindestens einem Jahr.
  • Das Netto-Monatseinkommen des pflegenden Angehörigen darf 1.500 Euro nicht überschreiten.
  • Der Anspruch auf einen Angehörigenbonus aufgrund einer Selbst- oder Weiterversicherung liegt nicht vor.
Das günstigste Girokonto mit Debitkarte
Konto
Sparbuch mit 3,50 % p.a. Zinsen
Festgeld

Der Angehörigenbonus ("Pflegebonus") wird erstmals ab Juli 2023 ausbezahlt und beträgt damit aliquot für das heurige Kalenderjahr 750 Euro - also die Hälfte des Gesamtbetrages von 1.500 Euro. Ab 2024 wird der gesamte Betrag an alle Anspruchsberechtigten Personen ausbezahlt.

Tipps
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Angehörigenbonus

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Mehr Schlagzeilen