Die Playstation des Herstellers Sony zählt für viele zu den Highlights unter den Spielkonsolen. Nicht nur Jugendliche hegen den Wunsch, des realistischen und teils exklusiven Spielerlebnis. Mittels Ratenzahlung lässt sich die Playstation bequem finanzieren. Käufer sollten beim Ratenkauf jedoch einige Dinge beachten.



Durch Ratenzahlung auch mit kleinem Einkommen finanzierbar

Der Kauf des Schwergewichts unter den Spielkonsolen kann den einen oder anderen vor finanzielle Probleme stellen. Müssen mehrere Geschenke gekauft beziehungsweise finanziert werden, kann die Anschaffung einen schnell überfordern. Vor allem dann, wenn noch Controller, Spiele und anderes Zubehör gekauft wird, so dass Fans sofort loslegen können. Die Playstation auf Raten kaufen ist eine beliebte Möglichkeit, sich selbst oder den Kindern den sehnlichen Wunsch zu erfüllen. Bei Händlern und Versandhäusern ist dies mit regelmäßigem Einkommen und ohne laufende Kredite oder Zahlungsschwierigkeiten wie nicht bezahlter Handyrechnung problemlos möglich.

Viel Flexibilität bei den Laufzeiten

Bei der Finanzierung der Playstation können bei den meisten Anbietern verschiedene Laufzeiten gewählt werden. Die Ratenzahlungen können über einen Zeitraum von 3 aber auch 48 Monate erfolgen. Dies ist auch stark abhängig vom Kaufpreis und vom Anbieter. Kunden sollten die Laufzeit so wählen, dass die Rückzahlung auch bei finanziellen Engpässen kein Problem darstellt. Wichtig beim Ratenkauf ist zudem, der effektive Jahreszins. Bei geringerer Laufzeit fällt dieser in der Regel geringer aus als bei längeren Laufzeiten.

Vergleiche mittels effektivem Jahreszins

Wird beispielsweise eine Playstation für rund 450 Euro gekauft, beträgt der effektive Jahreszins abhängig vom Händler und seiner Partnerbank meist zwischen 11 und 14%. Bei einer Laufzeit von 48 Monaten beträgt der effektive Jahreszins zwischen 14 und 17%. Dennoch ist bei einem geringen Einkommen wie Auszubildenden eine längere Laufzeit mit höheren Zinsen besser, als bei nicht bezahlter Rate, Mahnspesen und Verzugszinsen zu bezahlen.

Auch versteckte Kosten können in den Raten enthalten sein. Daher sollten Käufer einen direkten Vergleich der monatlichen Rate bei gleicher Laufzeit mit unterschiedlichen Händlern anstreben. So kann es sein, dass trotz geringerem effektiven Jahreszins die monatliche Rate bei einem Händler höher ausfällt. Unterm Strich günstiger als die Ratenzahlung beim Händler ist der Privatkredit. Mit einem Privatkredit kann die Playstation bar bezahlt und durch monatliche Zahlungen an die Bank in Raten abbezahlt werden.



Was es noch zu beachten gilt

Bei manchen Händlern kann eine Bezahlpause in Anspruch genommen werden. Zum Beispiel die ersten 4 Monate nicht bezahlen oder während der Laufzeit 100 Tage lang eine Pause bei der Ratenzahlung einlegen. Doch diese Angebote sind meist mit Mehrkosten verbunden. Viele Händler berechnen für die Bezahlpause einen Aufschlag. Dementsprechend sollten sich Käufer bevor sie ihre Playstation auf Raten kaufen die Vertragsklauseln genauer ansehen.



Daniel Herndler
Autor:
Chef-Redaktion | Ressorts: Finanzen, Steuern und Wirtschaft
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte als Finanzexperte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Email: dh@finanz.at | Twitter: @DanielHerndler
Stand: 10.02.2020, 12:20 Uhr | Richtlinien | Über Finanz.at | Kontakt

Jetzt kostenlos anmelden und aktuelle News und Infos sofort per Email erhalten!