Eine Nintendo Switch Konsole wünschen sich viele Menschen, denn die beliebte Konsole kann an den Fernseher angeschlossen werden und bringt auch als Handheld einen großen Spielspaß für unterwegs. Für die flexible Konsole gibt es zudem eine große Auswahl an Games. Da nicht jeder über das nötige Budget verfügt die Nintendo Switch bar zu zahlen bieten viele Händler die Möglichkeit diese bequem in monatlichen Raten zu bezahlen. Somit kann der Käufer auch bei einem besonderen Angebot sofort einkaufen.



Die Nintendo Switch auf Raten zu kaufen bietet den großen Vorteil die gesamte Bestellsumme in kleinen Beträgen monatlich zu tilgen. Ein weiterer Vorteil des Ratenkaufs ist, dass Dispokredit des Girokontos nicht belastet wird. Liegt ein besonders preiswertes Angebot für die Nintendo Switch vor, bietet der Ratenkauf die Möglichkeit dieses sofort wahrzunehmen und zu kaufen. Ohne vorher zu sparen, erlaubt eine Zahlung in monatlichen Raten den Kauf der Konsole.

Ein Nachteil beim Kauf auf Raten liegt darin, dass die Nintendo Switch mehr kosten kann als bei einem Barkauf, da eventuell hohe Zinsen anfallen. Darüber hinaus muss der Käufer die Raten bis zum Ende der Laufzeit, die 3 bis 36 Monate betragen kann bezahlen. Selbst dann, wenn die Konsole nicht mehr funktioniert. Zu beachten gilt zudem, dass die Spielekonsole erst nach Zahlung der letzten Rate in das Eigentum des Käufers übergeht.

Darauf muss man beim Ratenkauf achten

Die Nintendo Spielekonsole auf Raten zu kaufen gestaltet sich sehr unkompliziert. Allerdings darf die Bonität nicht außer Acht gelassen werden. Die Möglichkeit der Ratenzahlung können nur Menschen nutzen, die bei der Bonitätsabfrage durch den Händler positiv aufscheinen. Des Weiteren gilt es zu wissen, dass ausschließlich volljährige und voll geschäftsfähige Kunden einen Ratenkauf tätigen können.

Minderjährige, sowie Volljährige mit beschränkter Geschäftsfähigkeit dürfen laut Gesetz keine Nintendo Switch auf Raten kaufen, um sich nicht zu verschulden.



Daniel Herndler
Autor:
Chef-Redaktion | Ressorts: Finanzen, Steuern und Wirtschaft
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte als Finanzexperte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Email: dh@finanz.at | Twitter: @DanielHerndler
Stand: 10.02.2020, 10:16 Uhr | Richtlinien | Über Finanz.at | Kontakt

Jetzt kostenlos anmelden und aktuelle News und Infos sofort per Email erhalten!