Euro umrechnen: Online-Währungsrechner

Nutzen Sie den Online-Währungsrechner und rechnen Sie Euro in die Währungen anderer Länder um. Einfach Anzahl der Euro eingeben, die Sie umrechnen möchten, Währung auswählen und berechnen klicken.

Umrechnungstabelle

Euro in anderen Währungen: 1,00 Euro entspricht ...
Währung Betrag
Arabische Dirham3,97 AED
Albanische Lek103,90 ALL
Österreichische Schilling13,76 ATS
Bosnische Mark1,95 BAM
Bulgarische Lew1,95 BGN
Brasilianische Real5,37 BRL
Kanadische Dollar1,47 CAD
Schweizer Franken0,96 CHF
Chinesische Yuan7,78 CNY
Tschechische Kronen25,34 CZK
Dänische Kronen7,45 DKK
Britische Pfund0,86 GBP
Hongkong Dollar8,46 HKD
Kroatische Kuna7,60 HRK
Ungarische Forint392,99 HUF
Indische Rupie89,58 INR
Isländische Krone149,53 ISK
Japanische Yen162,64 JPY
Südkoreanische Won1.443,48 KRW
Litauische Litas3,45 LTL
Marokkanische Dirham10,94 MAD
Nordmazedonische Denar61,55 MKD
Mexikanische Pesos18,43 MXN
Norwegische Kronen11,48 NOK
Polnische Zloty4,32 PLN
Rumänische Leu4,97 RON
Serbische Dinar117,19 RSD
Russische Rubel98,91 RUB
Saudi-Arabische Riyal4,05 SAR
Schwedische Kronen11,21 SEK
Syrische Lira14.053,71 SYP
Thailändische Baht38,84 THB
Tunesische Dinar3,38 TND
Türkische Lira33,86 TRY
Ukrainische Hrywnja41,15 UAH
US-Dollar1,08 USD
Südafrikanische Rand20,72 ZAR
Stand: 15.08.2023

Gerade zur Urlaubssaison dürften es viele Reisende bemerkt haben, wenn ihr Blick vor Antritt des Ausflug einmal auf den Wechselkurs der Währungen zum Euro gefallen ist.

Weitere Währungen finden Sie hier:

Euro-Wechselkurse

Investieren in Währungen zur Zeiten der Nullzinspolitik: Geradezu überraschend sind daher die Angaben von zuletzt mehr als 2 Billionen Euro, die die Deutschen noch immer auf ihren Tagesgeldkonten verwahren und der Inflation inklusive Nullzins überlassen und so faktisch jährlich ihr Vermögen ein wenig reduzieren.

In Währungen investieren

Nicht verwunderlich ist deshalb die jüngste Hausse an den Aktienmärkten. So eilte der Dow Jones trotz Trump und sorgen um die Weltpolitik von Rekord zu Rekord. Der deutsche Leitindex DAX zog ihm nach und hält sich seit Wochen auf hohem über der 12.000-Punkte Marke. Auch der österreichische Aktienindex ATX ist in der Vergangenheit stark gestiegen. Da bereits unzählige Geldströme in die Märkte geflossen sind, lohnt sich ein individueller Blick bei einem möglichen Engagement in diesem Bereich. Denn klar, zum investieren gehört auch ein diversifizieren seiner Anlagen.

Aufgrund der derzeit divergierenden Situation sowie Verhalten der Notenbanken sei hinsichtlich dessen aber ebenso prüfender Blick auf die eigenen Vorstellungen von Risiko und Rendite geboten. Denn auch künftig werden den Kurs des Euro Krisen wie die Verschuldung der Südstaaten und die Brexit-Verhandlungen maßgeblich beeinflussen und möglicherweise auch nachhaltiger bewegen.

Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!

Aktuelle Nachrichten:

Schlagzeilen und News:

Rekordtief des Pesos

Unruhen im südamerikanischen Land Chile haben zur Folge, dass sich die Währung Peso auf einem Rekordtief befindet.

Wechselkurse: Valuten bei österreichischen Banken - Das muss man wissen

Valuten können bei heimischen Banken angekauft oder umgetauscht werden. Das sollte man zu Fremdwährungen und Wechselkursen noch wissen.

Handelskrieg: Chinesische Währung Yuan sinkt auf Rekordtief

Der chinesische Yuan fiel am Montag bei Börsenstart durch den andauernden Handelsstreit auf 7,1449 US-Dollar. Das ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 2008.

Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Stand: 14.12.2023, 16:36 Uhr