Das Britische Pfund ist eine der ältesten noch im Gebrauch befindlichen Währungen der Welt. Es spielt eine wichtige Rolle im internationalen Finanzhandel. Für Reisende und Geschäftsleute, die zwischen der Eurozone und Großbritannien agieren, ist die Umrechnung von Euro in Pfund von zentraler Bedeutung.

Umrechnungstabelle

Britische Pfund in anderen Währungen: 1,00 Pound entspricht ...
Währung Betrag
Arabische Dirham4,69 AED
Albanische Lek118,12 ALL
Österreichische Schilling16,19 ATS
Bosnische Mark2,29 BAM
Bulgarische Lew2,31 BGN
Brasilianische Real6,59 BRL
Kanadische Dollar1,74 CAD
Schweizer Franken1,16 CHF
Chinesische Yuan9,25 CNY
Tschechische Kronen29,08 CZK
Dänische Kronen8,78 DKK
Euro1,18 EUR
Hongkong Dollar9,98 HKD
Kroatische Kuna8,92 HRK
Ungarische Forint452,79 HUF
Indische Rupie106,15 INR
Isländische Krone175,91 ISK
Japanische Yen200,13 JPY
Südkoreanische Won1.739,66 KRW
Litauische Litas4,06 LTL
Marokkanische Dirham12,68 MAD
Nordmazedonische Denar72,41 MKD
Mexikanische Pesos21,28 MXN
Norwegische Kronen13,41 NOK
Polnische Zloty5,01 PLN
Rumänische Leu5,86 RON
Serbische Dinar137,84 RSD
Russische Rubel117,01 RUB
Saudi-Arabische Riyal4,79 SAR
Schwedische Kronen13,56 SEK
Syrische Lira3.208,65 SYP
Thailändische Baht46,71 THB
Tunesische Dinar3,99 TND
Türkische Lira41,09 TRY
Ukrainische Hrywnja51,49 UAH
US-Dollar1,27 USD
Südafrikanische Rand23,44 ZAR
Stand: 27.05.2024

EUR in GBP umrechnen

Mit diesem kostenlosen Währungsrechner können Sie Euro in Britische Pfund-Sterling (GBP) umrechnen.

Unterteilung: 100 Pence (seit 1971)
Staaten: Vereinigtes Königreich / Großbritannien
ISO-4217-Code: GBP
Abkürzung: £
Emittent: Bank of England

Wechselkurs Euro / Pfund (EUR/GBP)

Ein Blick auf das bedeutende Währungspaar Euro / britische Pfund Sterling (EUR/GBP) verrät interessante Entwicklungen. Denn so verliert das britische Pfund im Verhältnis zum Euro in den vergangenen Monaten immer mehr an Wert. Der erste große Verfall, welcher mit der Ankündigung und dem Referendum des Brexits einhergingen waren so rückblickend nur der Beginn einer massiven Abwertung.

Auch viele Briten, die derzeit im Urlaub sind bekommen dies zu spüren. Denn selbst dort holt sie in diesen Tage der Ärger um den Brexit ein, wenn es darum geht etwas im Urlaub zu bezahlen. Denn wer von ihnen in Spanien das Hotel begleicht oder in Frankreich oder anderswo auf die vorliegende Speisekarte schaut, dem wird wohl mulmig zu Mute.

Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!

Aktuelle Nachrichten:

Schlagzeilen und News:

Britisches Pfund reagiert positiv auf Brexit-Deal mit Europäischer Union

Nach der Ankündigung eines Brexit-Deals zwischen der EU und Großbritannien stieg der Währungskurs des britischen Pfund Sterling deutlich an.

Erneuter Kursverlust: Britische Pfund reagieren auf Johnsons Brexit-Pläne

Nach Veröffentlichung der Brext-Pläne von Premier Boris Johnson und dem möglichen Scheitern weiterer Verhandlungen mit der EU erleidet das britische Pfund erneut Kursverluste.

Kursverlust geht weiter: Britisches Pfund fällt auf 1,20 US-Dollar

Das britische Pfund Sterling fällt am Dienstag auf den historischen Tiefstwert von 1,20 US-Dollar. Grund dafür sei die anhaltende politische Unsicherheit innerhalb Großbritanniens in Bezug auf den Brexit.

Nach Amtsantritt Johnsons - Britische Pfund verlieren an Wert

Seit dem Amtsantritt von Premierminister Boris Johnson verliert die britische Währung Pfund Sterling deutlich an Wert. Währungshändler sehen vor allem den drohenden Brexit als Grund für den Kursverlust.

Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Stand: 14.12.2023, 16:12 Uhr