26.08.2019, 11:16 Uhr | von | Börse

Der chinesische Yuan fiel am Montag bei Börsenstart durch den andauernden Handelsstreit auf 7,1449 US-Dollar. Das ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 2008.

Handelskrieg: Chinesische Währung Yuan sinkt auf Rekordtief
Bild: pixabay.com / moerschy

Der seit Monaten anhaltende Handelskrieg zwischen den USA und China lässt die chinesische Währung weiter im Wert sinken. Am Montagvormittag fiel der Wert am Festland im asiatischen Handel abermals auf ein neues Rekordtief von 7,1449 US-Dollar. Das ist der schwächste Wert seit über elf Jahren.

Der Yuan wird von der Zentralbank Chinas reguliert und täglich im Wechselkurs festgelegt. Die Absenkung des Yuan hilft der chinesischen Exportwirtschaft die Strafzölle der USA zu entschärfen. US-Präsident Trump warf der chinesischen Regierung bereits vor einigen Wochen vor, die Währung selbst abzuwerten.

Auch China verhängte bereits Strafzölle auf die Einfuhr von US-Produkten. Nun verkündete die Regierung in Peking, weitere Zölle im Umfang von 75 Milliarden US-Dollar ab September einzuführen. Bis Dezember sollen davon mehr als 5.000 US-Produkte betroffen sein. Trump reagierte abermals mit der Forderung gegenüber Unternehmen in den Vereinigten Staaten auf den Handel mit China zu verzichten und nach Alternativen zu suchen. Erst letzte Woche hatte Apple beklagt, dass die Strafzölle durch die Produktion etwa von iPhones oder Macbooks in China die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens aus Kalifornien beeinträchtigen würden.

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Steuern, Finanzen, Wirtschaft und Börse
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte als Finanzexperte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!