Höhe & Auszahlung: Wie es mit dem Klimabonus 2024 weitergeht

Der Klimabonus wird heuer zum dritten Mal ausgezahlt werden. Derzeit läuft noch die zweite Auszahlungswelle des Bonus aus 2023. Wie hoch der Klimabonus 2024 ausfallen wird und wann die Auszahlung startet, findet man hier auf Finanz.at.

17.02.2024, 07:30 Uhr von
Euro
Bildquelle: Finanz.at / Euro
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Der Klimabonus wird in Österreich heuer bereits zum dritten Mal ausgezahlt. Ursprünglich lag der Sockelbetrag bei 100 Euro. Je nach Wohnort waren bis zu 200 Euro für Erwachsene möglich. Im ersten Jahr der Auszahlung 2022 wurde der Betrag durch einen Teuerungsausgleich sogar verdoppelt.

Im vergangenen Jahr wurde der Sockelbetrag für Volljährige aufgrund der Mehreinnahmen durch die CO2-Steuer 110, der Maximalbetrag somit auf 220 Euro erhöht.

Bezahlt wird der Klimabonus aus den jährlichen Einnahmen des Bundes durch die CO2-Bepreisung. Diese beträgt heuer 45 Euro pro Tonne CO2. Zu entrichten haben sie alle Unternehmen, die Kraftstoffe nach Österreich importieren oder diese im Inland herstellen. Aufgrund der Erhöhung der CO2-Steuern um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahr, könnte auch der Klimabonus deutlich steigen.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
TF Bank
TF Bank
Kreditkarte
Mit der TF Mastercard® Gold kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Geld behoben werden. Die zusätzliche Reiseversicherung macht sie zur idealen Reisekreditkarte.

300 Euro ab September möglich

Letztlich müsste dadurch auch der Klimabonus im Jahr 2024 um 38 Prozent ansteigen. Das fordert auch der ÖAMTC. Bei einer Grundlage von 110 bis 220 Euro (2023) würde das für 2024 einen Klimabonus in Höhe von 150 bis 300 Euro bedeuten, wie Finanz.at bereits berichtet hat. Laut Klimaschutzministerium müsse man jedoch abwarten, wie hoch die Mehreinnahmen durch die CO2-Steuern ausfallen, weil der Bonus letztlich daraus bezahlt werden wird.

Über die endgültige Höhe des Klimabonus 2024 wird Frühsommer verhandelt werden. Das Finanz- und das Klimaministerium werden dann bekanntgeben, wie hoch der Betrag ausfallen wird. Die Auszahlung wird, wie auch bisher, im September starten. Alle Voraussetzungen, Ansprüche und die gestaffelte Höhe des Klimabonus findet man hier auf Finanz.at.

Zweite Auszahlungswelle läuft aktuell

Derzeit läuft noch bis Ende März die zweite Auszahlungswelle für den Klimabonus 2023. Wer den Bonus bis zu 220 Euro im Vorjahr nicht erhalten hat, da er beispielsweise umgezogen oder erst nach dem Stichtag 02. Juli 2023 die Voraussetzung eines Hauptwohnsitzes für mindestens 183 Tage im Kalenderjahr erfüllt hat, wird ihn nun im Februar als Überweisung oder im März per Gutschein erhalten.

CO2-Steuern steigen um 38 Prozent

Im vergangenen Jahr sollte der CO2-Preis bereits von 30 auf 35 Euro erhöht werden, wurde aufgrund des Preisstabilitätsmechanismus, der für einen geringeren Anstieg sorgt, wenn die Energiekosten für die Bevölkerung ohnehin sehr hoch sind, nur um 2,50 Euro angehoben.

Für das Jahr 2024 wurde dieser Mechanismus nicht aktiviert. Dadurch stieg der CO2-Preis auf 45 Euro pro Tonne (+ 38,5 Prozent). Die Höhe des CO2-Preises soll bis 2025 jährlich steigen:

Jahr Preis pro Tonne CO2
2022 30,00 Euro
2023 32,50 Euro
2024 45,00 Euro
2025 55,00 Euro

Tipp
Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Erste Bank und Sparkasse
Erste Bank und Sparkasse
Depot

Unkompliziert in Aktien, Fonds, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine investieren mit dem Erste Bank und Sparkasse Wertpapier-Depot inkl. Beratung. Hinweis: Wertpapiere bergen neben Chancen auch Risiken.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Klimabonus

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Mehr Schlagzeilen