Karenz-Kürzung und höherer Familienzeitbonus werden beschlossen

In dieser Woche wird im Nationalrat wieder über die Kinderbetreuung debattiert werden. Beschlossen werden sollen u.a. eine Kürzung der Karenz, wenn die Betreuungszeiten nicht zwischen Müttern und Vätern aufgeteilt werden, die Verdoppelung des Familienzeitbonus und neue Regelungen zur Pflegefreistellung. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

19.09.2023, 07:15 Uhr von
Familie mit Kind
Bildquelle: Finanz.at / Familie mit Kind
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Am Mittwoch wird im Nationalrat über Änderungen bei der Kinderbetreuung debattiert. Beschlossen werden sollen Änderungen bei der Eltern Karenz und Pflegefreistellung, sowie eine Erhöhung des Familienzeitbonus.

Bereits im Juni wurde von der Bundesregierung ein Antrag vorgelegt, der die EU-Richtlinie zur "Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben" für Eltern und pflegende Angehörige umsetzen soll. Die dafür notwendigen Maßnahmen sollen nun im Parlament beschlossen werden.

Dauer der Karenz und Erhöhung des Familienzeitbonus

Um die Betreuungs- und Pflegeaufgaben zwischen Müttern und Vätern gerechter aufzuteilen, sollen zukünftig mindestens zwei Monate der Elternkarenz auf beide Elternteile aufgeteilt werden müssen. Ist das nicht der Fall, werden zwei Monate der gesamten Karenzzeit gekürzt - konkret beträgt sie dann nur noch 22 statt 24 Monate. Alleinerziehende sind davon ausgenommen.

Zugleich soll auch der Familienzeitbonus auf 47,82 Euro pro Tag erhöht werden. Das entspricht einer Verdoppelung zum aktuellen Betrag. Der Familienzeitbonus gilt als finanzielle Unterstützung für Väter, die sich direkt nach der Geburt der Familie widmen. Auch die Dauer der Familienzeit soll einmalig geändert werden können. Ziel ist die Förderung der Erwerbstätigkeit von Frauen, sowie auch die Väter mehr in die Kinderbetreuung einzubinden.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Änderungen bei der Pflegefreistellung

Umgesetzt werden sollen auch Änderungen bei der Pflegefreistellung. So sollen in Zukunft auch Personen zur Pflege naher Angehöriger freigestellt werden, wenn diese nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Zugleich soll auch eine Pflegefreistellung möglich sein, wenn die pflegende Person im gemeinsamen Haushalt kein naher Angehöriger ist.

Neben diesen Beschlüssen steht auch die schrittweise Abschaffung der geblockten Form der Altersteilzeit auf der Tagesordnung. Diese soll bis 2029 gänzlich abgeschafft werden.

Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Depot
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Karenzgeld

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Elternkarenz
Familienzeitbonus
Familie
Mehr Schlagzeilen