Neuer Gehaltsvergleich 2023: So viel verdient man je Bundesland

Der aktuelle Gehaltsreport für Österreich zeigt, dass Einkommen heuer im Durchschnitt um 8,9 Prozent steigen. Wien bezahlt die höchsten Gehälter. Zwischen Bundesländern und Branchen zeigt sich ein deutlicher Unterschied im Gehaltsschema. Alle Details dazu findet man hier auf Finanz.at.

12.10.2023, 08:40 Uhr von
Euro
Bildquelle: Canva / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Laut aktuellem Gehaltsbericht der Jobbörse Stepstone steigen die Einkommen in Österreich heuer durchschnittlich um 8,9 Prozent gegenüber 2022. Das Median-Einkommen liegt damit 2023 bei 50.633 Euro brutto jährlich. Das bedeutet, dass die Hälfte der Gehälter über dem Median, die andere Hälfte darunter liegen.

Das Brutto-Durchschnittsgehalt liegt bei 57.731 Euro pro Jahr. Das entspricht einem Jahres Gehalt von 38.623 Euro netto. Diese Werte beziehen sich auf eine Vollzeitstelle in Österreich 2023. Der monatliche durchschnittliche Bezug beträgt 4.124 Euro brutto bzw. 2.680 Euro netto.

Der sogenannte Gender-Pay-Gap - der Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen - beträgt laut Bericht im Schnitt 6.000 Euro pro Jahr. Das ergibt ein Vergleich von Vollzeitbeschäftigten anhand von 40.000 Datensätzen im Gehaltsreport.

Die Höhe der Brutto- und Netto-Gehälter inklusive Steuersenkung ab 2024 kann mit dem Brutto-Netto-Rechner von Finanz.at berechnet werden.

Tipps
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie und 50-Euro-Bonus!
Kreditkarte
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich

Höchste Gehälter in Wien, niedrigste in Kärnten

In Wien werden die höchsten Gehälter im Bundesländervergleich bezahlt (56.980 Euro mittleres Jahresbrutto), gefolgt von Vorarlberg (53.667 Euro) und Salzburg (53.200 Euro). Dabei zeigt der Bericht auch, dass große Unternehmen deutlich bessere Löhne zahlen als kleine Betriebe. ArbeitnehmerInnen mit höherer Bildung bzw. Studienabschluss verdienen im Durchschnitt um 33 Prozent, Führungskräfte um 25 Prozent mehr als durchschnittliche MitarbeiterInnen.

Über alle Branchen wird das geringste mittlere Jahresbruttoeinkommen in Kärnten mit lediglich 46.667 Euro und Tirol mit 47.000 Euro bezahlt.

Tipp
Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Erste Bank und Sparkasse
Erste Bank und Sparkasse
Depot

Unkompliziert in Aktien, Fonds, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine investieren mit dem Erste Bank und Sparkasse Wertpapier-Depot inkl. Beratung. Hinweis: Wertpapiere bergen neben Chancen auch Risiken.

Laut Gehaltsbericht beträgt das Median-Einstiegsgehalt heuer 40.833 Euro brutto pro Jahr. Bei steigender Berufserfahrung steigt auch das Gehalt spürbar an. ArbeitnehmerInnen mit einer Berufserfahrung von 25 Jahren oder mehr verdient aktuell ein jährliches Median-Einkommen von 60.667 Euro.

Die höchsten Gehälter werden dabei in der Pharma-Industrie, in der Luft- und Raumfahrt, sowie der Erdölindustrie und den Banken bezahlt. Das geringste Gehalt wird laut Gehaltsreport in Hotellerie und Gastronomie bezahlt.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Gehalt

News in Arbeitnehmer
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Brutto
Netto
Gehaltsvergleich
Mehr Schlagzeilen