07.12.2020, 08:00 Uhr | von | Finanzen
Politikergehälter werden ab 2021 erhöht
Bildquelle: bigstockphoto.com / palinchak (226450978)

Die Politikergehälter in Österreich werden ab 2021 um 1,5 Prozent erhöht. Für Bundeskanzler und Bundespräsident bedeutet das rund 300 Euro monatlich mehr. Das Gehalt für Nationalratsabgeordnete wird auf 9.228 Euro brutto erhöht. Grund dafür ist der gesetzlich festgelegte Anpassungsfaktor.

Österreichs Politiker erhalten ab 2021 um 1,5 Prozent mehr Gehalt, wie der Rechnungshof diese Woche bekanntgab. Bei der Festlegung der Gehaltserhöhungen gibt es für Rechnungshof-Präsidentin Margit Kraker im Grunde keinerlei Spielraum. Die Erhöhung der Politikergehälter ergibt sich nämlich aus dem gesetzlich festgelegten Anpassungsfaktor.

Grundlage aller Politikergehälter als Landes- und Bundesebene in Österreich ist der Bruttobezug eines Abgeordneten zum Nationalrats von 9.228 Euro. Das bereits 1997 festgelegte System errechnet etwa für den Bundespräsidenten einen Bezug von 280 Prozent des Ausgangsbetrag (25.332 Euro) und für dne Bundeskanzler 250 Prozent (22.618 Euro). Dieser Ausgangsbetrag von 9.228 Euro erhöht sich im Jahr 2021 um 136 Euro gegenüber 2020.

Gehaltstabelle auf Bundesebene ab 2021

Amt / Funktion Bruttogehalt pro Monat
Bundespräsident 25.332 €
Bundeskanzler 22.618 €
Vizekanzler (mit Ressort) 19.904 €
Nationalratspräsident 18.999 €
Minister 18.094 €
Klubobmann im Nationalrat 15.380 €
Nationalratsabgeordneter 9.228 €
EU-Abgeordneter 9.228 €
Bundesratsmitglied 4.614 €

Gehaltstabelle auf Landesebene ab 2021

Amt / Funktion Bruttogehalt pro Monat
Landeshauptmann 18.456 €
Mitglied der Landesregierung 16.610 €
Klubobmann im Landtag 12.919 €
Landtagsabgeordneter 7.382 €

Alle Poliktergehälter 2021 im Detail findet man hier zum Nachlesen.

Mit dem Brutto-Netto Rechner können Sie das Netto Gehalt für Ihr Einkommen oder das der Politiker errechnen. Nutzen Sie auch den Gehaltsvergleich und prüfen Sie, ob Sie für Ihre Arbeit fair bezahlt werden.

Die Anpassung um 1,5 Prozentpunkte wird entweder anhand der Inflationsrate in der Zeit vom Juli 2019 bis Juni 2020 oder der für das Folgejahr festgelegten ASVG-Pensionserhöhung berechnet. Letztlich wird immer der niedrigere Wert herangezogen. Heuer ergeben beide Werte jedoch 1,5 Prozent.

Das Gehalt je Amt wird anhand des Bezugs eines Nationalratsabgeordneten von monatlich 9.228 Euro brutto errechnet. Je Amt wird ein bestimmter Prozentsatz des Ausgangsbetrags herangezogen. So verdient etwa der Bundespräsident 280 Prozent, der Bundeskanzler 250 Prozent und der Vizekanzler 220 Prozent mehr als ein Abgeordneter zum Nationalrat.

Die Gehälter der Wiener Politiker finden Sie hier zum Nachlesen.

Mehr Informationen: Politikergehälter

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

PolitikergehälterBundeskanzlerBundespräsidentGehalt

Mehr Schlagzeilen