Bis zu 2.075 Euro mehr - Pensionsansprüche steigen 2025 deutlich

Die Pensionsansprüche der Beschäftigten in Österreicher steigen ab kommendem Jahr deutlich an. Rund 6,5 Prozent werden prognostiziert. Bis zu 2.075 Euro mehr Jahresbruttopension sind möglich. Alle Berechnungen und Details findet man hier auf Finanz.at.

06.02.2024, 07:30 Uhr von
Betrag berechnen
Bildquelle: Finanz.at / Betrag berechnen
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Anfang 2025 werden die Pensionsansprüche so hoch aufgewertet werden, wie noch nie. Das liegt vor allem an den hohen Lohn- und Gehaltsabschlüssen im Vorjahr. Bis zu 2.075 Euro mehr Jahresbruttopension sollen so möglich sein, wie auch die Krone am Freitag berichtet.

Für das Jahr 2024 sind die bestehenden Pensionen um 9,7 Prozent erhöht bzw. um einem Pauschalbetrag von 567 Euro monatlich für Pensionen ab 5.850 Euro angehoben worden. Wer künftig in Pension geht, wird ab kommendem Jahr nun auch eine deutliche Aufwertung seiner Pensionsansprüche erhalten.

Laut Winfried Pinggera, Generaldirektor der Pensionsversicherungsanstalt (PVA), gegenüber der Krone, sollen die Prognosen für die nächste Erhöhung der Gesamtgutschrift bei sechs bis sieben Prozent liegen.

Diese Gesamtgutschrift entspricht der Jahresbruttopension. Um die monatliche Pension zu errechnen, teilt man das Jahresbrutto durch 14 Monate. Dabei entspricht die Gutschrift auf dem neuen Pensionskonto jedoch nur der Summe, die man erhalten würde, wenn man ab jetzt nichts mehr in das System einzahlen würde.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Plus von 6,5 Prozent am Pensionskonto

Diese Aufwertung kommt daher, dass die Pensionsbeiträge der ArbeitnehmerInnen seit vergangenem Jahr deutlich gestiegen sind. Aufgrund der Gehaltserhöhungen und hohen Lohnabschlüsse in 2023 zahlen Beschäftigte daher auch deutlich mehr ins Pensionssystem ein. Das Plus soll laut Prognosen bei rund 6,5 Prozent liegen. Heuer waren es bereits 3,5 Prozent. Zuvor lag das Plus durchschnittlich bei 2,7 Prozent.

Durch die höhere Vollzeitquote bei Männern, werden sie deutlich mehr profitieren als Frauen. Der aktuelle Stand am Pensionskonto kann online unter neuespensionskonto.at überprüft werden. Eine Anmeldung ist etwa mittels ID Austria möglich. Laut Berechnungen der PVA und Krone soll die Erhöhung ab 01. Januar 2025 bei bis zu 2.075 Euro für Männer und 1.162 Euro für Frauen jährlich liegen.

Die Höhe der aktuellen Pension kann mit dem Pensionsrechner auf Finanz.at berechnet werden.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit 20 € Prämie
Advanzia
Advanzia
Kreditkarte

Keine Jahresgebühr, dauerhaft ohne Bargeldgebühr bei Abhebungen am Bankomaten und weltweit keine Auslandseinsatzgebühr. Inklusive kostenloser Reiseversicherung und Reise-Storno-Versicherung, sowie flexiblen Teilzahlungsmöglichkeit.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Pension

News in Arbeitnehmer
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Pensionsanspruch
Mehr Schlagzeilen