Neue Gehaltserhöhung über 10 Prozent: Mindestlohn steigt auf bis zu 2.773 Euro

Die KV-Verhandlungen über die Löhne für das Jahr 2024 bringen weiteren zehntausenden ArbeitnehmerInnen in Österreich erneut für hunderttausende Arbeitnehmer in Österreich bis zu 10,3 Prozent mehr Gehalt und einen Mindestlohn von bis zu 2.773 Euro brutto je nach Branche. Alle Details dazu und eine Übersicht aller KV-Verhandlungen findet man hier auf Finanz.at.

21.12.2023, 11:17 Uhr von
Euro
Bildquelle: Finanz.at / Euro
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Die weiterhin hohe Inflation und steigenden Preise haben nicht nur starke Auswirkungen auf die finanzielle Situation vieler Haushalte, sondern auch auf die Lohnverhandlungen für 2024. Nachdem in der Vorwoche bereits Abschlüsse von fast 10 Prozent bzw. für Lehrlinge sogar bis zu 16,5 Prozent in der Elektrotechnik, Metalltechnik, Mechatronik und Kfz-Mechanik errungen wurden, gab es auch eine Einigung für zehntausende Caritas-Beschäftigte.

Eine Übersicht aller KV-Verhandlungen und Lohnrunden für 2024, sowie über die beschlossenen Gehaltserhöhungen findet man hier auf Finanz.at.

Lohnplus von 9,2 Prozent für Caritas-Beschäftigte

Die Gehälter im gemeinnützigen, karitativen Bereich bzw. Gewerbe steigen ab kommendem Jahr um 9,2 Prozent. Betroffen sind davon rund 17.700 Beschäftigte in ganz Österreich, die bei einer der 41 gemeinnützigen Organisationen in der Pflege bzw. der Arbeit mit Menschen mit Behinderung, obdachlosen oder armutsbetroffenen Menschen tätig sind.

Das Gehalt wird ab 2024 um 7,7 Prozent sowie einer unbefristeten monatlichen Zulage in der Höhe von 1,5 Prozent angehoben. In Summe also 9,2 Prozent mehr. Neben den Löhnen und Gehältern steigen auch die kollektivvertraglichen Zuschläge und Zulagen um 9,2 Prozent.

Teilzeitbeschäftigte erhalten ab kommendem Jahr ebenfalls Mehrstundenzuschläge ausbezahlt. Für Nachtdienste mit Schlafberechtigung werden Einsatzzeiten während eines schlafenden Nachtdienstes zukünftig ab der 31. Minute zusätzlich entlohnt.

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

10,3 Prozent mehr für Buslenker und Taxifahrer

Deutlich mehr Bruttogehalt gibt es ab Januar 2024 auch für die rund 15.000 Beschäftigten in den privaten Busbetrieben sowie für die 22.000 Beschäftigten im Taxi- und Mietwagengewerbe. Die Bezüge steigen um 8,7 bzw. 10,3 Prozent.

Der neue KV-Mindestlohn für Buslenker beträgt somit 2.773 Euro brutto im Monat. In der Taxi- und Mietwagenbranche steigt der Mindestlohn auf 1.880 Euro brutto im Monat. Auch für das übernächste Jahr 2025 wurde bereits eine Einigung getroffen. Hier soll der Mindestlohn auf 2.000 Euro pro Monat steigen.

Alle Ergebnisse der KV-Verhandlungen findet man hier in einer Übersicht:

Tipp
Das günstigste Girokonto mit Debitkarte
s Kompakt Konto
s Kompakt Konto
Konto

Das Online-Girokonto der Erste Bank und Sparkassen bietet einen schnellen und bequemen Zugriff auf deine Finanzen. Nur 3,39 Euro im Monat – jetzt in ganz Österreich online abschließbar. Inklusive kostenloser Kreditkarte im 1. Jahr.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: KV-Verhandlungen 2024

News in Arbeitnehmer
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Lohn
Lohnverhandlung
KV-Verhandlungen
Mehr Schlagzeilen