Das neue Familienarbeitszeit-Modell von ÖGB und Arbeiterkammer soll Teilzeit für beide Elternteile ermöglichen. Finanziell soll die Familie durch einen Bonus von 250 Euro pro Monat unterstützt werden.

03.08.2021, 15:07 Uhr | von | Arbeitnehmer
Familienarbeitszeit: 250 Euro Bonus bei Teilzeit für beide Eltern
Bildquelle: Finanz.at | Familie mit Kind

Die Arbeiterkammer und die Gewerkschaft präsentieren Pläne eines neuen Familienarbeitszeit-Modells, um die Familienzeit für beide Elternteile attraktiver zu gestalten. Durch das neue Modell soll es einen Bonus von 250 Euro bei einer Arbeitszeit zwischen 28 und 32 Stunden je Elternteil geben.

Bei der derzeit klassischen Konstellation ist der Vater in Vollzeit beschäftigt und die Mutter arbeitet in Teilzeit. Im Durchschnitt leisten die Eltern so nach der Geburt des Kindes insgesamt rund 60 Arbeitsstunden pro Woche. Dadurch fällt ihr Einkommen und auch ihre Pension deutlich geringer aus.

250 Euro pro Monat bei "Halb-Halb-Modell"

Deshalb wollen der ÖGB und die Arbeiterkammer Österreich ein Modell, bei dem Väter mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen und Mütter mehr Einkommen erwerben können. Wird die Arbeitszeit von Mann und Frau jeweils auf 80 Prozent Teilzeit reduziert, soll es einen pauschalen Bonus von 250 Euro pro Monat geben, um das Haushaltseinkommen zu erhöhen. Es wäre ein "Halb-Halb-Modell" statt dem bisherigen "Eineinhalb-Modell".

Rechtlich orientiert sich diese neue Regelung an den geltenden Regelungen für Elternteilzeit, Bildungsteilzeit und Altersteilzeit, die unverändert bleiben sollen. Die Anspruchsdauer der "Familienarbeitszeit" soll für mindestens vier Monate bis zum vierten Geburtstag des jeweiligen Kindes gelten. Finanziert wird der 250-Euro-Bonus über den Familienlastenausgleichsfond.

Politisch unterschiedliche Meinungen

Politisch erhalten der ÖGB und die AK Unterstützung von der SPÖ und den Grünen. FPÖ und NEOS sind gegen diesen Vorschlag. Die ÖVP enthält sich bisher einer Meinung dazu. Einzig Arbeitsminister Martin Kocher (ÖVP) sagt in einer Pressekonferenz zum neuen Modell, es sei wichtig, dass mehr Frauen Vollzeit arbeiten beziehungsweise die Teilzeitstunden erhöhen würden. "Mir ist wichtig, dass es die Möglichkeit gibt, Vollzeit zu arbeiten", so Kocher.

Mehr Informationen: Elternteilzeit

Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

FamilienarbeitszeitTeilzeitElternteilzeitFamilieArbeitszeit

Mehr Schlagzeilen