Bis 2.500 Euro: Neuer Bonus kann seit April beantragt werden

Seit April kann ein neuer Bonus von bis zu 2.500 Euro beantragt werden. Dieser ist jedoch Privathaushalten im Burgenland vorbehalten. Österreichweit wird er bald in Kraft treten und bei 2.000 Euro liegen. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

06.04.2024, 07:30 Uhr von
Euro
Bildquelle: Finanz.at / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Der neue Bonus von 2.000 Euro für professionelle Handwerksleistungen sorgt seit mehreren Wochen für viel Aufregung im ganzen Land. Viele Privathaushalte können es kaum mehr erwarten, bis der Handwerkerbonus endlich beantragt werden kann.

Schon jetzt prescht ein Bundesland mit einem eigenen Bonus von sogar bis zu 2.500 Euro vor. Ein Antrag kann seit April gestellt werden. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

Im Burgenland kann bereits seit 01. April 2024 ein neuer Handwerkerbonus von 2.500 Euro beantragt werden. Konkret werden 25 Prozent der Kosten für Arbeitsleistung zur Wohnraumsanierung von Burgenländischen Unternehmen bis zu einer Obergrenze von 10.000 Euro gefördert.

Der Bonus gilt als Sonderwohnbauförderungsaktion und gilt von 01. April bis einschließlich 31. Dezember 2024. Ausschlaggebend ist dabei das Datum auf der ausgestellten Rechnung. Bei thermischen Sanierungsmaßnahmen kann neben den Arbeitsleistungen auch das Material gefördert werden.

Eine Einreichung ist bis 10. Januar 2025 möglich - sofern die Fördermittel von fünf Millionen Euro bis dahin nicht bereits ausgeschöpft sind. Ein Antrag ist online auf der Webseite des Landes Burgenland oder direkt beim Amt der Burgenländischen Landesregierung möglich.

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

Österreichweiter Handwerkerbonus bis 2.000 Euro

Der neue Handwerkerbonus von bis zu 2.000 Euro in ganz Österreich soll demnächt beschlossen werden und in Kraft treten. Hierbei sollen alle Leistungen professioneller Handwerker bzw. alle Handwerksarbeiten gefördert werden können. Der Förderbetrag umfasst 20 Prozent der Gesamtkosten ab einem Rechnungsbetrag von 500 Euro. Die Förderung wird auf eine Gesamtsumme von 10.000 Euro beschränkt, was einen maximalen Handwerkerbonus von 2.000 Euro ausmacht.

Der Bonus soll pro erwachsender Person im Haushalt einmal pro Jahr beantragt werden können. Das würde beispielsweise für eine vierköpfige Familie bis zu 4.000 Euro pro Jahr für Handwerksarbeiten bedeuten. Spätestens ab Juli sollen Anträge möglich sein. Diese sollen rückwirkend bis 01. März 2024 möglich sein.

Kostengünstiges Wertpapier-Depot
Depot
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie und 50-Euro-Bonus!
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Handwerkerbonus

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Bonus
Teuerung
Mehr Schlagzeilen