Nächster Bonus beschlossen - So kommt man an sein Geld

Der nächste Geld-Bonus wurde beschlossen. In der Sondersitzung des Nationalrats am Mittwoch hat man sich zum wiederholten Mal auf eine erneute Einmalzahlung für bestimmte Haushalte und Personen geeinigt. Wer davon konkret profitiert und wie man an sein Geld kommt, erfährt man hier auf Finanz.at.

26.01.2023, 10:19 Uhr von
Strompreis
Bildquelle: Canva / Strompreis
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Nach den diversen Einmalzahlungen im vergangenen Jahr, hat der Nationalrat am Mittwoch erneut einen Geld-Bonus beschlossen.

Erst im Dezember 2022 trat die vorerst letzte Einmalzahlung für österreichische Haushalte in Kraft. Konkret wurde die Strompreisbremse eingeführt, die einen Verbrauch von bis zu 2.900 kWh pro Jahr mit insgesamt 30 Cent pro Kilowattstunde staatlich fördert. Damit sollen Haushalte mit bis zu 500 Euro jährlich gegen die steigenden Stromkosten unterstützt werden.

Dieser Bonus kommt auf der Jahresabrechnung des Stromanbieters automatisch zur Anwendung. Die Grundlage dafür liefert der durchschnittliche Stromverbrauch für einen Drei-Personen-Haushalt. Bei mehr als drei Personen soll es nun einen zusätzlichen Geld-Bonus - der neue "Stromkostenergänzungszuschuss" - von 105 Euro pro Kopf geben.

So bekommt man den neuen Zuschuss ausgezahlt

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

Die Auszahlung des Stromkostenergänzungszuschuss soll ebenfalls automatisch erfolgen - jedoch nur für etwa die Hälfte der Anspruchsberechtigten. Alle übrigen Haushalte werden laut Regierungsparteien vorab darüber informiert, wann und wie sie ihren Antrag auf den Zuschuss einbringen können. Diese Möglichkeit soll ab April 2023 bestehen.

Eine Obergrenze für den neuen Zuschuss zur Strompreisbremse gibt es nicht. Familien mit mehr als einem Kind profitieren von diesem Bonus daher am meisten. Eine Familie mit vier Kindern erhält demnach 315 Euro zusätzlich.

Diese Einmalzahlungen kommen noch 2023

Auch im Jahr 2023 bleibt es nicht bei einem Geld-Bonus. Im Laufe des Jahres werden diverse Haushalte und Personen weitere Einmalzahlungen als Unterstützung gegen die Preissteigerungen und weiterhin hohe Inflation erhalten.

Neben der Strompreisbremse wurde auch der Netzkostenzuschuss für Haushalte mit geringem Einkommen eingeführt. Dieser Bonus gilt seit 01. Januar 2023 und beträgt bis zu 200 Euro, sofern auch eine GIS-Befreiung vorliegt.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
TF Bank
TF Bank
Kreditkarte

Mit der TF Mastercard® Gold kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Geld behoben werden. Die zusätzliche Reiseversicherung macht sie zur idealen Reisekreditkarte.

Ab Februar wird eine zweite Auszahlungswelle des Klimabonus und Anti-Teuerungsbonus von bis zu 500 Euro erfolgen. Wer diese Zahlung erhält und vom Klimabonus profitiert, findet man hier zum Nachlesen auf Finanz.at.

Im März wird bereits der nächste Bonus fällig: Pensionistinnen und Pensionisten erhalten, je nach Höhe der monatlichen Bezüge, einen Pensionsbonus vom bis zu 500 Euro.

Im September wird das Schulstartgeld von 105,80 Euro für Kinder im schulpflichtigen Alter von sechs bis 15 Jahren zusätzlich zur Familienbeihilfe ausgezahlt

Der letzte bisher beschlossene Bonus für das Jahr 2023 erfolgt im Oktober. Zu dieser Zeit wird der Klimabonus nach der ursprünglichen Staffelung von 100 bis 200 Euro ausgezahlt werden. Alle Details dazu inklusive interaktiver Karte und Höhe des Klimabonus findet man hier auf Finanz.at.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Strompreisbremse

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Stromkostenergänzungszuschuss
Bonus
Strompreis
Mehr Schlagzeilen