Erneute Stromkosten-Rückerstattung: Kunden bekommen 85 Euro zurück

Seit Beginn der Rekordteuerung sind besonders die Strompreise und Energiekosten massiv erhöht worden. Das führt nun zu diversen Rückerstattungen aufgrund unrechtmäßiger Preisanpassungen. In den nächsten Wochen sollen daher für viele KundInnen bis zu 85 Euro bzw. sogar bis zu 275 Euro einmalig ausgezahlt werden. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

15.12.2023, 11:29 Uhr von
Euro
Bildquelle: Canva / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

In den letzten Monaten haben besonders die hohen Preise für Strom und Energie viele Haushalte finanziell massiv belastet. Bereits zu Beginn der Teuerungskrise sind die Stromkosten in Österreich förmlich explodiert.

Diverse Preiserhöhungen durch Strom- und Gasanbieter sorgten jedoch für Rechtsstreitigkeiten mit dem VKI oder der Arbeiterkammer. Nun wurden für einige KundInnen erste Erfolge in Form von Rückerstattungen erzielt. Am Freitag folgt die nächste Einigung.

Rückerstattungen wegen Preiserhöhungen

Nachdem bereits im November in KundInnen der Salzburg AG bis zu 500 Euro an Rückzahlungen überwiesen bekommen haben, folgte diese Woche bereits eine Einigung über eine Rückerstattung von bis zu 275 Euro für Strom- und GaskundInnen der Wien Energie. Nun gibt die AK Oberösterreich bekannt, dass auch KundInnen der VERBUND AG mit bis zu 85 Euro rechnen können.

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

Grund dafür sind Strompreiserhöhungen im März 2023. Die Arbeiterkammer Oberösterreich wollte die rechtlichen Fragen zu dieser Erhöhung klären und konnte sich vor einem möglichen Gerichtsverfahren nun mit der VERBUND AG außergerichtlich einigen. "Dieses Verhandlungsergebnis bringt unseren Mitgliedern bares Geld, ohne bürokratischen Aufwand oder jahrelanges Warten", erklärt AK-Präsident Andreas Stangl in einer Aussendung am Freitag. Die Höhe der Rückerstattung beträgt je nach Stromverbrauch 20, 40 oder sogar 85 Euro.

85 Euro bis März 2024

Wer mit Stichtag 30. September 2023 und seit mindestens vier Monaten Strom von der VERBUND AG bezogen hat - mit Ausnahme von Float-Tarifen - bekommt die Einmalzahlung aufs Konto überwiesen. Bei einem Verbrauch von bis zu 1.500 Kilowattstunden (kWh) beträgt die Rückzahlung 20 Euro, von 1.500 und 3.000 kWh sind es 40 Euro und bei mehr als 3.000 kWh werden 85 Euro ausbezahlt. Bis Ende März 2024 sollen alle Betroffenen die Rückzahlung überwiesen bekommen.

Tipp
Sparbuch mit 3,70 % p.a. Zinsen
Addiko
Addiko
Festgeld

Bis zu 3,70 Prozent Zinsen p.a. - Laufzeiten ab 3 Monate möglich, Einlage von 5.000 bis 150.000 Euro.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Stromanbieter

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Strompreis
Teuerung
Mehr Schlagzeilen