Klimabonus-Karte: Wo man die höchste Auszahlung bekommt

Die Höhe des Klimabonus 2024 ist endlich fix. Sie liegt je nach Bezirk bzw. Wohnort zwischen 145 und 290 Euro. Wie viel man pro Bezirk bekommt, findet man auf der Klimabonus-Karte. Alle Details gibt es hier auf Finanz.at.

22.05.2024, 07:05 Uhr von
Klimabonus
Bildquelle: Finanz.at (Montage) / Klimabonus
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Die Höhe des neuen Klimabonus für das heurige Jahr ist endlich fix: Wie Finanz.at berichtet hat, wird der Sockelbetrag um 32 Prozent auf 145 Euro angehoben. Der Maximalbetrag liegt demnach bei 290 Euro pro Person. Zuletzt ging man bereits von 150 Euro bis 300 Euro für das heurige Jahr aus.

Damit liegt die Staffelung nach Worhnort-Kategorie bei 145 Euro, 195 Euro, 245 Euro und 290 Euro. Kinder unter 18 Jahren erhalten weiterhin je die Hälfte. Alle Neuerungen zum Klimabonus 2024 findet man hier auf Finanz.at.

Die Kategorisierung nach Wohnort und Bezirk wird durch die unterschiedlich ausgeprägte Anbindung an den öffentlichen (Nah)-Verkehr begründet. In ländlichen Gemeinden ist man meist deutlich mehr auf das eigene KFZ angewiesen als etwa in urbanen Gemeinden mit einem dichteren Öffi-Netz. Die Zuweisung in die jeweiligen Kategorien erfolgt auf Basis der Daten der Statistik Austria.

Kategorie Definition Höhe 2024
Kategorie 1 Urbane Zentren (höchstranginge Erschließung öffentlicher Verkehrsmittel) 145 Euro
Kategorie 2 Urbane Zentren (gute Erschließung öffentlicher Verkehrsmittel) 195 Euro
Kategorie 3 Zentren und Umland (gute Basiserschließung) 245 Euro
Kategorie 4 Ländliche Gemeinden (Basiserschließung) 290 Euro

Die Höhe je Postleitzahl kann auf Klimabonus.gv.at abgefragt werden.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
TF Bank
TF Bank
Kreditkarte
Mit der TF Mastercard® Gold kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Geld behoben werden. Die zusätzliche Reiseversicherung macht sie zur idealen Reisekreditkarte.

Karte zeigt Höhe des Klimabonus nach Wohnort

In urbanen Regionen wird nur der Sockelbetrag und in ländicheren Regionen wird gestaffelt bis zu 100 Prozent aufgeschlagen werden. Kinder unter 18 Jahren werden wiederum den halben Betrag erhalten.

Klimabonus-Karte 2023
Klimabonus-Karte 2023 (Quelle: Finanz.at / Statistik.at)

In Wien wird man also in einigen Bezirken lediglich den Sockelbetrag von 145 Euro ausgezahlt bekommen. In anderen Städten, wie Salzburg, Innsbruck oder Linz, werden es bereits 195 Euro sein. In ländlichen Regionen liegt der Betrag zwischen 245 und 290 Euro pro Person.

Die Auszahlung wird auch heuer wieder nach dem Sommer - voraussichtlich ab September - erfolgen. Wer seine Kontodaten in FinanzOnline angeführt bzw. bekanntgegeben hat, wird den Klimabonus überwiesen bekommen. Ist das nicht der Fall, kommt der Betrag in Form von Gutscheinen per Post.

Betrag muss erstmals versteuert werden

Neu ist auch, dass der Klimabonus ab einem bestimmten Einkommen versteuert werden muss. Damit soll der Bonus sozial-gestaffelt werden. Ab einem Jahreseinkommen von 66.612 Euro brutto (4.750 Euro pro Monat) wird der Klimabonus zur Bemessungsgrundlage der Lohn- und Einkommensteuer addiert.

Voraussetzung für einen Anspruch

Die Voraussetzung für den Anspruch auf den Klimabonus ist, dass man bis zum 02. Juli 2024 - also dem 183. Tag im Kalenderjahr - die Hauptwohnsitzmeldung erfüllt hat. Andernfalls wird der Klimabonus erst im Frühjahr 2025 ausgezahlt werden. Das trifft etwa auf Zugezogene oder Neugeborene zu, die somit erst unterjährig in Österreich erstmals gemeldet sind.

Tipp
Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Erste Bank und Sparkasse
Erste Bank und Sparkasse
Depot

Unkompliziert in Aktien, Fonds, Anleihen, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine investieren mit dem Erste Bank und Sparkasse Wertpapier-Depot inkl. Beratung. Hinweis: Wertpapiere bergen neben Chancen auch Risiken.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Klimabonus

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Mehr Schlagzeilen