02.01.2020, 06:30 Uhr | von | Arbeitnehmer

Ab 01. Januar 2020 gilt in Österreich eine höhere Geringfügigkeitsgrenze von 460,66 Euro. Grund dafür ist die Erhöhung der Aufwertungszahl, wodurch etwa auch die Höchstbeitragsgrundlage angestiegen ist.

Höhere Geringfügigkeitsgrenze und Höchstbeitragsgrundlage 2020
Bildquelle: Finanz.at (Montage) | Geringfügigkeitsgrenze erhöht

Die Aufwertungszahl für die Berechnung der Geringfügigkeitsgrenze und der Höchstbeitragsgrundlage liegt im Jahr 2020 bei 1,031. Dadurch werden die Höchstbeitragsgrundlage und der Einkommensgrenzwert für geringfügig Beschäftigte in Österreich erhöht.

Geringfügigkeitsgrenze gestiegen

Die Geringfügigkeitsgrenze liegt 2020 bei 460,66 Euro. Der Grenzwert für die Dienstgeberabgabe (kurz "DAG") liegt bei 690,99 Euro. Durch die höhere Aufwertungszahl können geringfügig Beschäftigte in Österreich nun 13,85 Euro mehr verdienen. 2019 lag die Grenze noch bei 446,81 Euro.

Die tägliche Höchstbeitragsgrundlage liegt 2020 bei 179 Euro. Das ergibt einen monatlichen Betrag von 5.370 Euro. Für freie Dienstnehmer ohne Sonderzahlungen liegt die Grundlage bei 6.265 Euro pro Monat. Für Sonderzahlungen beträgt die Höchstbeitragsgrundlage jährlich 10.740 Euro.

Die Erhöhung der Aufwertungszahl wurde mittels BGBI. II Nr. 349/2019 offiziell kundgetan.

Arbeitslosenversicherungsbeitrag 2020

Der Beitrag von Pflichtversicherten zum Arbeitlosenversicherungsbeitrag beträgt im Jahr 2020 0 Prozent bei einer monatlichen Beitragsgrundlage von bis zu 1.733 Euro, bei 1.733 Euro bis 1.891 Euro 1 Prozent, bei 1.891 Euro bis 2.049 Euro 2 Prozent und darüber 3 Prozent.

 

Mehr Informationen: Geringfügige Beschäftigung

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Steuern, Finanzen, Wirtschaft und Börse
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

GeringfügigkeitsgrenzeHöchstbeitragsgrundlageArbeitlosenversicherungsbeitragGeringfügige Beschäftigung

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!