Bankkonto in Gefahr: Diese Nachricht sollte man sofort löschen

Seit Tagen erhalten tausende Menschen in Österreich Nachrichten von Banken, die zur Aktivierung einer besseren Konto-Sicherheit auffordern. Betroffen sind davon u.a. die Raiffeisenbank mit der ELBA-App, sowie die Volksbank. Empfänger sollten hier besonders vorsichtig sein und diese E-Mails umgehend löschen. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

07.09.2023, 07:30 Uhr von
E-Mail-Spam
Bildquelle: Finanz.at / E-Mail-Spam
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Seit Tagen werden wieder vermehrt Nachrichten von vermeintlichen heimischen Banken an Menschen in Österreich versendet. Darin heißt es, Kunden sollen mit einem Klick einem Sicherheits-Update zustimmen. Die Konten seien sonst nicht ausreichend vor Gefahren geschützt.

Diese Absender dieser Nachrichten sind jedoch nicht die Banken selbst. Hinter diesen E-Mails steht eine betrügerische Absicht, um an die Bankdaten der Adressaten zu gelangen. Betroffen sind unter anderem die Raiffeisenbank und die Volksbank. Kunden und Empfänger sollten daher besonders vorsichtig sein und derartige Nachrichten umgehend löschen.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte

Spam-Mail von Bank
Spam-Email

Anhand der Absender lässt sich rasch erkennen, dass es sich dabei nicht um die Bank selbst, sondern dubiose E-Mail-Adressen handelt, die nicht in Verbindung mit der Raiffeisenbank stehen.

Den beschriebenen Aufforderungen sollte keinesfalls gefolgt und nicht auf die dargestellten Links geklickt werden!

Auch Volksbank-Kunden von Betrugsmails betroffen

Neben der Raiffeisenbank verwenden Betrüger aktuell auch den Namen der Volksbank in ihren Nachrichten. Darin wird vorgetäuscht, dass man die Sicherheit der Konten überprüfen wolle. Ein Klick auf den vermeintlichen Aktivierungslink zu einer dubiosen Webseite, die zur Angabe sensibler Daten auffordert, ist in dieser E-Mail ebenfalls enthalten.

Volksbank Spam-E-Mail

Spam-Mail

In diesem E-Mail heißt es, man würde "im Rahmen der Bekämpfung der betrügerischen Verwendung Ihrer Bankkarte stichprobenartige Überprüfung durchführen". Das perfide daran ist, dass der Hintergrund eben dieser Nachricht betrügerisch zu sein scheint.

Es sei die Aktivierung mittels pushTAN notwendig. "Die Aktivierung Ihrer pushTAN ist einfach und schnell. Sie müssen lediglich die folgenden Schritte ausführen", heißt es in dieser Spam-Mail weiter. Davon ist jedoch dringend abzuraten.

Gartis-Konto für Studenten
Studentenkonto
Kostengünstiges Wertpapier-Depot
Depot

Diese E-Mail stammt nicht von der Volksbank oder einem anderen seriösen Absender. Das lässt sich schon anhand der Absendeadresse erkennen. Zudem würde die Bank derartige Sicherheitsüberprüfungen nicht direkt per E-Mail senden - schon gar nicht an Personen, die bei dieser Bank kein Kunde sind.

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:
News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Bank
Volksbank
Spam
Betrug
Mehr Schlagzeilen