Frist endet! 410 Euro als Energiekostenzuschuss nur noch jetzt möglich

Zehntausende Personen dürfen sich aufgrund einer Gesetzesänderung noch auf einen nachträglichen Zuschuss in Höhe von 410 Euro freuen. Gemeinsam mit der Energiekostenpauschale von heuer sind sogar bis zu 820 Euro möglich. Doch die Frist für den Antrag endet bereits am 27. Mai 2024. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

26.05.2024, 07:00 Uhr von
Euro
Bildquelle: Finanz.at / Euro
Tipp! Neue Steuer-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Bereits im Vorjahr konnten Unternehmen und Selbstständige unter bestimmten Voraussetzungen die Energiekostenpauschale beantragen, um die gestiegenen Energiepreise im Jahr 2022 abzufedern. Umgesetzt wird das durch eine Adaptierung im Unternehmens-Energiekostenzuschussgesetz zur Energiekostenpauschale. Doch die Frist zur Beantragung endet bereits am 27. Mai 2024.

Durch eine kürzlich erfolgte Gesetzesänderung sollen nun auch jene Personen einen Anspruch auf die Energiekostenpauschale haben, die bisher nicht berücksichtigt wurden. Der Zuschuss gilt also rückwirkend auch für das Jahr 2022 und beträgt bis zu 410 Euro.

Sämtliche Anträge von Kleinunternehmern, die bislang nicht durchgeführt werden konnten, sollen nun ebenfalls ermöglicht werden. Neue Selbstständige erhalten ebenfalls einen Energiekostenzuschuss von 410 Euro für das Jahr 2023. Die Auszahlung erfolgt in Form einer einmaligen Gutschrift auf das Versicherten-Beitragskonto. Sie wird im dritten Quartal 2024 durchgeführt werden.

Tipp
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Mit der neuen Steuer-App kannst du jetzt schnell und einfach deinen Steuerausgleich erledigen und dir dein Geld vom Finanzamt zurückholen. Jetzt kostenlos herunterladen und den Lohnsteuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!

Nun können also Unternehmen oder Selbstständige, deren Antrag etwa aufgrund der unechten Umsatzsteuerbefreiung bzw. weniger als 35.000 Euro Umsatz im zutreffenden Jahr nicht ordnungsgemäß bearbeitet wurde, einen neuen Antrag stellen. Sie sollen direkt von der Förderstelle darüber informiert werden. Voraussetzung ist eine gültiger ÖNACE-Code, der über das "Unternehmensserviceportals" (USP) abgefragt werden kann.

Zudem wird auch eine Nachzahlung der Energiekostenpauschale von 410 Euro für das Vorjahr (Anspruchszeitraum 2022) erfolgen. Die Ansuchen auf den nachträglichen Erhalt der Energiekostenpauschale sind jedoch nur noch bis 27. Mai 2024 unter energiekostenpauschale.at möglich.

Die Energiekostenpauschale 2 in Höhe von 2.475 Euro für das heurige Jahr ist bereits in Vorbereitung. Anträge sollen ab Juni möglich sein. Die Zahlung gilt als Entlastung gegen die hohen Energiekosten im Jahr 2023. Details zum Antrag werden noch folgen, es sollen jedoch dieselben Voraussetzungen gelten, wie bereits im Vorjahr für das Jahr 2022.

Das günstigste Girokonto mit Debitkarte
Konto
Kostenlose Kreditkarte mit 20 € Prämie
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Kleinunternehmerregelung

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Energiekostenpauschale
Energiekosten
Stromkosten
Unternehmen
Mehr Schlagzeilen