Endlich fix: So wird der neue 105-Euro-Zuschuss beantragt

In den nächsten Tagen erhalten hunderttausende Haushalte ein Schreiben über einen neuen Zuschuss von 105 Euro extra pro Person zur Strompreisbremse. Dieser muss in vielen Fällen aktiv beantragt werden. Alle Voraussetzungen zum Zuschuss und weitere Details findet man hier auf Finanz.at.

20.05.2023, 21:05 Uhr von
Strompreis
Bildquelle: Canva / Strompreis
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Nun ist es fix: Haushalte mit mehr als drei Personen erhalten einen extra Zuschuss pro Person zur Strompreisbremse.

Die Strompreisbremse ist in Österreich seit Dezember 2022 in Kraft und gilt bis 30. Juni 2024. Sie gilt als Zuschuss von 30 Cent pro Kilowattstunde bis zu einem Verbrauch von 2.900 kWh jährlich pro Haushalt. Damit soll die Bevölkerung gegen die steigenden Stromkosten entlastet werden. Der Betrag von 500 Euro wird automatisch auf der Stromrechnung abgezogen.

Da für die Grenze von 2.900 kWh der durchschnittliche Stromverbrauch einer dreiköpfigen Familie als Grundlage dient, können nun alle Haushalte mit mehr als drei Personen einen zusätzlichen Betrag zu den 500 Euro jährlich erhalten. Insgesamt erhält man so 105 Euro pro weiterer Person zugeschossen. Dieser Betrag kommt jedoch nicht bei allen automatisch zur Anwendung.

Voraussetzungen für 105-Euro-Ergänzungszuschuss

Alle Haushalte, in denen mehr als drei Personen gemeldet sind, erhalten deshalb in den nächsten Tagen ein Schreiben - per Brief oder E-Mail - für einen sogenannten "Stromergänzungszuschuss". Dieser unterliegt folgenden Voraussetzungen:

  • Vier oder mehr Personen müssen im betreffenden Haushalt hauptgemeldet sein. Nebengemeldete Personen gelten nicht zum Stromergänzungszuschuss.
  • Es muss ein Haushaltszählpunkt vorhanden sein und darüber der Strom bezogen werden.

Treffen diese Voraussetzungen zu, wird der Zuschuss von weiteren 105 Euro pro Person automatisch auf der nächsten Rechnung abgezogen. Ist dies nicht der Fall, muss man selbst aktiv werden. Ein Antrag für den Ergänzungszuschuss ist unter stromkostenzuschuss.gv.at möglich.

Kostengünstiges Wertpapier-Depot
Depot
Schnell und einfach zum Steuerausgleich!
Steuerausgleich

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie und 50-Euro-Bonus!
Kreditkarte

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Strompreisbremse

aktualisiert: 20.05.2023, 21:14 Uhr
News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Stromkosten
Zuschuss
Stromergänzungszuschuss
Mehr Schlagzeilen