Spritpreise sinken - Entlastungen für Autofahrer laufen aus

Die heimischen Diesel- und Benzinpreise sinken deutlich. Die Spritpreise liegen derzeit bei rund 1,50 Euro pro Liter. Die Entlastung für AutofahrerInnen aufgrund der hohen Preise der letzten Monate läuft bald aus. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

11.05.2023, 12:50 Uhr von
KFZ-Kosten
Bildquelle: Finanz.at / KFZ-Kosten
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Die Spritpreise sind aktuell so niedrig wie zu Beginn der Teuerungskrise. Noch vor wenigen Monaten kostete ein Liter Diesel an heimischen Zapfsäulen bis zu 2,20 Euro. Bereits im März konnte ein deutlicher Rückgang der hohen Benzin- und Dieselpreise festgestellt werden.

Seit Mai sind die Preise wieder auf rund 1,50 Euro pro Liter gesunken. Der Grund für die nun günstigeren Preise ist eine deutliche Entspannung an den internationalen Märkten. Diese Preisreduktionen können heimische Unternehmen nun wieder an EndkundInnen weitergeben.

Rechner zeigt billigste Tankstellen

Wo man derzeit am billigsten Tanken kann, findet man hier im Spritpreisrechner. Dazu gibt man lediglich die Postleitzahl ein und findet sofort die Preise der Tankstellen in der Umgebung. So findet man immer die günstigten Diesel- und Benzinpreise in Österreich. Die Daten des Rechners stammen aus der Preisdatenbank der e-Control.

Erhöhte Pendlerpauschale als Entlastung für steigende Kosten

Aufgrund der in den letzten Monaten stark erhöhten Spritpreise, wurde auch die Pendlerpauschale für einen begrenzten Zeitraum erhöht. ArbeitnehmerInnen erhalten von Mai 2022 bis inklusive Juni 2023 eine erhöhte Pauschale und einen vervierfachten Pendlereuro. Das heißt, dass diese Entlastung für AutofahrerInnen nur noch bis 30. Juni gilt.

Mit dem Pendlerrechner kann die Höhe der Pendlerpauschale inklusive des erhöhten Betrages errechnet werden. Das Kilometergeld von bis zu 0,42 Euro wurde - trotz heftiger Kritik seitens des ÖGB - nicht angehoben.

Tipp
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie und 50-Euro-Bonus!
TF Bank
TF Bank
Kreditkarte

Mit der TF Mastercard® Gold kann weltweit gebührenfrei bezahlt und Geld behoben werden. Die zusätzliche Reiseversicherung macht sie zur idealen Reisekreditkarte.

Tipps
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie und 50-Euro-Bonus!
Kreditkarte

Erhöhte kleine Pendlerpauschale

Die folgende Tabelle zeigt die verschiedenen Stufen der kleinen Pendlerpauschale inklusive monatlicher und jährlicher Beträge pro Pendlerstufe zur Berechnung.

Entfernung Betrag pro Monat Erhöhter Betrag (10+ Tage) Erhöhter Betrag (8-10 Tage) Erhöhter Betrag (4-7 Tage)
bei mind. 20 km bis 40 km 58,00 Euro + 29,00 Euro + 19,33 Euro + 9,67 Euro
bei mehr als 40 km bis 60 km 113,00 Euro + 56,50 Euro + 37,67 Euro + 18,83 Euro
bei mehr als 60 km 168,00 Euro + 84,00 Euro + 56,00 Euro + 28,00 Euro

Erhöhte große Pendlerpauschale

Die große Pendlerpauschale steht jedem Arbeitnehmer zu, wenn die Benützung eines öffentlichen Verkehrsmittels nicht zumutbar ist. Die folgende Tabelle zeigt die Stufen für die große Pendlerpauschale mit dem Betrag pro Monat und pro Jahr.

Entfernung Betrag pro Monat Erhöhter Betrag (10+ Tage) Erhöhter Betrag (8-10 Tage) Erhöhter Betrag (4-7 Tage)
bei mind. 2 km bis 20 km 31,00 Euro + 15,50 Euro + 10,33 Euro + 5,17 Euro
bei mehr als 20 km bis 40 km 123,00 Euro + 61,50 Euro + 41,00 Euro + 20,50 Euro
bei mehr als 40 km bis 60 km 214,00 Euro + 107,00 Euro + 71,33 Euro + 35,67 Euro
bei mehr als 60 km 306,00 Euro + 153,00 Euro + 102,00 Euro + 51,00 Euro

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Spritpreis

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Spritpreise
Pendlerrechner
Dieselpreise
Benzinpreise
Mehr Schlagzeilen