Studentenkredit -alle Angebote, Anbieter und Konditionen der Kredite für Studenten in Österreich. So finanziert man das Bachelor- oder Masterstudium in Österreich mit einer Kreditfinanzierung von Banken oder Direktbanken.

Kreditvergleich

Die besten Kredite Österreichs im direkten Vergleich:

Empfehlung: Bank Austria - UniCredit - Angebot anfordern

Top-Anbieter

Erste Bank

Erste Bank
Sofortkredit

Zinsen:
3,4% p.a.

Laufzeit:
max. 120 Monate

Kreditbetrag:
min. 3.000 €
max. 50.000 €

ING DiBa

ING DiBa
Ratenkredit

Zinsen:
ab 3,5% p.a. effektiv

Laufzeit:
max. 120 Monate

Kreditbetrag:
min. 5.000 €
max. 50.000 €

Bank Austria

Bank Austria
Sofortkredit

Zinsen:
4,00% p.a. variabel

Laufzeit:
max. 120 Monate

Kreditbetrag:
min. 3.000 €
max. 50.000 €

Santander Consumer Bank

Santander Consumer Bank
Sofortkredit

Zinsen:
3,07%

Laufzeit:
max. 120 Monate

Kreditbetrag:
min. 3.000 €
max. 65.000 €

Empfehlung!

BAWAG PSK

BAWAG PSK
Ratenkredit

Zinsen:
ab 3,1% p.a.

Laufzeit:
max. 120 Monate

Kreditbetrag:
min. 4.000 €
max. 50.000 €

Empfehlung!

easybank

easybank
Sofortkredit

Zinsen:
4,25% p.a. variabel

Laufzeit:
max. 84 Monate

Kreditbetrag:
min. 4.000 €
max. 50.000 €

Empfehlung!

Cashper

Cashper
Kleinkredit

Zinsen:
ab 13,89%

Laufzeit:
max. 60 Tage

Kreditbetrag:
min. 100 €
max. 600 €

Empfehlung!

Cashpresso

Cashpresso
Rahmenkredit

Zinsen:
14,99% p.a. effektiv

Laufzeit:
max. 23 Monate

Kreditbetrag:
min. 20 €
max. 1.500 €

Empfehlung!

SWK Bank

SWK Bank
Sofortkredit

Zinsen:
ab 3,95 % effektiv

Laufzeit:
max. 84 Monate

Kreditbetrag:
min. 3.000 €
max. 50.000 €

Empfehlung!

Wenn man studieren möchte, so hat man zunächst die Qual der Wahl. Es gibt unzählige Studienrichtungen und Universitäten sowie Fachhochschulen. Aber nicht nur das Finden der Richtung, in die man sich ausbildungsmäßig bewegen will, sondern auch die Finanzierung des Studiums bereitet vielen angehenden Studenten und Eltern Kopfzerbrechen. Manche Privatuniversitäten verlangen mehrere Tausend Euro Studiengebühr pro Semester. Der Studentenkredit soll hier Abhilfe schaffen. Dieser bringt viele attraktive Vorteile mit sich und erleichtert zumindest die Finanzierung des Studiums.

Empfehlung: Jetzt unverbindliches Kreditangebot der Bank Austria einholen!

Günstige Kredite durch niedrige Summen

Das Risiko ist nicht groß, da die Banken nur überschaubare Summen verleihen. Bei der Rückzahlung zeigen sie sich oft großzügig, es wird wenig Druck bezüglich Zahlungen gemacht. Studentenkredite sind nur für Bachelor- und Masterstudenten sowie Doktoranden zugänglich.

Das meiste Interesse an einer solchen Kreditaufnahme kommt von Bachelorstudenten. Die Studiendauer beträgt in der Regel drei Jahre, daher werden keine großen Summen von den Studenten aufgenommen. Nach Abschluss des Studiums und dem Eintritt in das Berufsleben hat man in der Regel einen ausreichend hohen Verdienst, um den Kredit rasch zurückzuzahlen. Handelt es sich um einen Studentenkredit, so werden auch vergleichsweise sehr kleine Zinsen verlangt. Die Zinsbelastung ist daher auch überschaubar.

Es gibt in Österreich nicht viele Anbieter von Studentenkrediten, dennoch sollte man die Angebote vorab vergleichen, weil sich diese bezüglich der Konditionen und dergleichen unterscheiden. Informieren Sie sich auch über das Studentenkonto in Österreich!

Was zeichnet einen Studentenkredit aus?

Das Hauptmerkmal eines Studentenkredits ist, dass die Summe nie gesamt auf einmal ausbezahlt wird, sondern in monatlichen Beträgen. Die Restschuld steigt nur langsam, die Zinsbelastung bleibt gerade zu Anfang überschaubar. Manchmal werden die Zinsen sofort fällig, manchmal nach dem Studium – verschiedene Studentenkredite haben verschiedene Konditionen. Die Tilgung beginnt in der Regel erst nach vollständiger Auszahlung, die nach der Beendigung des Studiums, erfolgte. Studentenkredite sind individuell auf die finanziellen Bedürfnisse des jeweiligen Studenten angepasst und sind daher sehr flexibel. Je nach anbietender Bank sind die Kredite verschieden gestaltet. Ein Vergleich im Vorhinein ist daher bestimmt sinnvoll.

Besonderheiten

Studenten haben oftmals Geldprobleme. Bücher, Verpflegung, eventuelle Studiengebühren müssen bezahlt werden. Die Unterstützung der Eltern oder der geringe Verdienst aus einem Nebenjob reichen nicht aus, um die Kosten für das Studium und eventuell die Miete der eigenen Wohnung oder Wohngemeinschaft zu decken. Es ist manchmal der Fall, dass man für die Studienbeihilfe nicht in Frage kommt und diese nicht beziehen kann. Hier kann ein Studentenkredit mit attraktiven Konditionen und Charakteristika in Frage kommen.

Folgendes sollte man bei einem Kredit für Studenten beachten:

Der erste Ansprechpartner für den Studentenkredit sind Bausparkassen. Die Konditionen sind in der Regel günstiger als bei herkömmlichen Krediten. Jedoch sollte man beachten, dass die Konditionen zweckgebunden sind und bestimme Vorschriften beachten werden müssen.

Die günstigen Konditionen haben zur Folge, dass man während seiner Studienzeit in der Regel nur eine geringe Rate bezahlen muss, erst nach Beendigung des Studiums wird die Rate höher. Da man nach dem Studium eine Arbeit findet, kann man diese Rate normalerweise leicht bezahlen und nach einiger Zeit ist Kredit beglichen.

Finanziert werden können mit dem Studentenkredit die Studiengebühren oder andere Bildungsbeiträge, Lehrmaterialien, Aufenthalte im Ausland oder Kosten für das Wohnen am Ausbildungsort bzw. Fahrten dorthin.

Es gibt auch bestimmte Voraussetzungen, die man als Student erfüllen muss, um einen solchen Kredit erst beantragen zu können. Diese sind etwa:

  • Wohnsitz in Österreich
  • Nachweis des Studiums
  • Das maximale Alter darf 25 bis 30 Jahre (je nach Bank) nicht überschreiten
  • Außerdem darf das Studium nicht länger als x Jahre laufen (das entscheidet die jeweilige Bank)
  • Kein negativer Eintrag im Schuldnerverzeichnis

Die Vorteile und Nachteile des Studentenkredits sind wie folgt:

  • Der Studentenkredit hilft dabei, die laufenden Kosten eines Studenten zu decken.
  • Der Zinssatz, der verlangt wird, ist sehr gering – gerade im Vergleich mit anderen Krediten.
  • Die Tilgung beginnt in der Regel erst nach Beendigung des Studiums. Dies fällt dem ehemaligen Studenten in der Regel leicht, da man nach einem Studium meist in das Berufsleben einsteigt.
  • Auch die Zahlung der Zinsen ist bei manchen Angeboten erst nach Studienende zu leisten. Dies variiert je nach Anbieter.
  • Die Auszahlungssumme ist individuell nach den Bedürfnissen des Studenten anpassbar.
  • Es gibt ferner die Möglichkeit auf Sonderzahlungen.
  • Nimmt man einen Studentenkredit auf, so hat man dennoch Anspruch, weitere Finanzierungsmöglichkeiten zu beantragen.
  • Ändert sich der Zinssatz, so bekommt man als Student von der Bank Bescheid über die Änderung.
  • Der Studentenkredit ist nicht abhängig vom Gehalt der Eltern oder deren Vermögen.
  • Mit einem Studentenkredit kann man bis zu 700 Euro monatlich bekommen.
  • Laufende Zahlungen und die Finanzierung des Studiums kann man mit dem Studentenkredit im Idealfall komplett abdecken und man muss sich keine Sorgen um Geld machen.

Werden benötigte Nachweise seitens des Studenten nicht an die Bank erbracht, so muss die Bank nicht weiterhin auszahlen. Nach Ende des Studiums muss man Tilgungen und Zinszahlungen leisten, was eine finanzielle Belastung darstellt. Wie bereits erwähnt, gibt es beim Studentenkredit eine Altersbeschränkung des Kreditnehmers. Man muss laufend Nachweise zu Leistungen und dergleichen der Bank übermitteln, um nicht den Anspruch auf den Studentenkredit zu verlieren.