Vignette 2022 wird um 1,4 Prozent teurer - alle Tarife im Überblick

Die Vignettenpreise werden 2022 um 1,4 Prozent erhöht und damit an den Verbraucherpreisindex angepasst. Die Pkw-Jahresvignette Klebe- und Digitale Vignette wird somit 93,80 Euro kosten.

14.09.2021, 10:24 Uhr von
Vignette
Bildquelle: ASFINAG (asfinag.at) / Vignette

Alle Jahre wieder werden die Vignettenpreise an den harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) angepasst und somit für Auto- und Motorradfahrer in Österreich teurer. Im Jahr 2022 beträgt diese Anpassung 1,4 Prozent. Damit steigen die Preise der Jahresvignette für PKW auf 93,80 Euro (heuer 92,50 Euro) und jene für Motorräder auf 37,20 Euro (heuer 36,70 Euro).

Bereits ab Ende November wird die Vignette in der Farbe Marille bei den fast 6.000 ASFINAG-Vignettenvertriebspartnern in Österreich und dem Ausland erhältlich sein. Die Digitale Vignette kann jederzeit im ASFINAG-Shop zum selben Preis erworben werden. Hierbei ist als Privatperson die 18-tägige Konsumentenschutzfrist zu beachten. Gültig ist die Vignette 2022 ab dem 01. Dezember 2021. Die Jahresvignette 2021 gilt noch bis Ende Januar 2022.

Tarife 2022

  • Neue Tarife 2022 für Pkw (bzw. alle zweispurigen Kfz bis 3,5t hzG):
    10-Tages-Vignette:   EUR 9,60
    2-Monats-Vignette:   EUR 28,20
    Jahresvignette:         EUR 93,80
  • Neue Tarife 2022 für Motorräder (einspurige Kfz):
    10-Tages-Vignette:   EUR 5,60
    2-Monats-Vignette:   EUR 14,10
    Jahresvignette:         EUR 37,20

Die neue Jahresvignette 2022 ist, wie auch bisher, 14 Monate gültig: von 01. Dezember 2021 bis einschließlich 31. Jänner 2023.

Mehr Informationen: Vignette

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!