Sie gilt als die erfolgreichste Bankneugründung im deutschsprachigen Raum und hat binnen weniger Jahre mehr als 500.000 Kunden für sich gewinnen können. Die Rede ist von der N26 Bank mit Sitz in Berlin. Was aber hat die Bank so erfolgreich gemacht, welches Angebot bietet sie ihren Kunden und wie erhält der Kunde ein Konto.

Kontoeröffnung nur online

Die N26 Bank unterhält kein Filialnetz und verzichtet damit auch auf eine persönliche Beratung. Wer ein Konto eröffnen will, der kann dies ausschließlich nur online vornehmen. Dazu wird entweder die App heruntergeladen oder die Eröffnung findet über die Website des Unternehmens statt. Die einzugebenden Daten unterscheiden sich nicht von einem banküblichen Eröffnungsprozess. Im Anschluss erfolgt die Legitimation, die ausschließlich per Video-Legitimation vorgenommen werden kann.

Dazu wird ein Video-Chat zu einem Service-Center aufgebaut und der Neukunde muss dann seinen Personalausweis in verschiedenen Positionen in die Kamera halten. Das funktioniert reibungslos und der Neukunde ist nicht gezwungen wie früher bei der Post eine Legitimation durchzuführen. In der Vergangenheit kam es aber beim Service-Center schon einmal zu einem Antragsrückstau, insbesondere in den Zeiten am frühen Abend so dass die Wartezeit schon das ein oder andere Mal länger dauerte.

Auszahlung nur über fremde Geldautomaten oder an der Kasse im Supermarkt

Die N26 Bank unterhält kein eigenes Geldautomatennetz und nutzt somit nur das bestehende Netz. Zur Bargeldabhebung bietet die Bank standardmäßig eine Mastercard Debit an, die nach erfolgreicher Kontoeröffnung binnen weniger Tage bereitgestellt wird. Mit der Basiskarte kann der Kunde maximal fünf Abhebungen im Monat an jedem beliebigen Geldautomaten vornehmen. Darüber hinaus bietet N26 aber auch die Möglichkeit, an der Supermarkt-Kasse Geld abzuheben. Bei der Suche nach einer geeigneten Kasse oder Geldautomaten hilft die App mit einer Suchfunktion. Die Supermarktkasse hilft aber auch bei der Bargeldeinzahlung.

Hier können maximal 100 Euro pro Monat eingezahlt werden. Eine Einzahlung an einem Geldautomaten ist aktuell, aber nicht möglich. Die Anzahl der noch möglichen Bargeldabhebungen wird in der App dargestellt. Wer mehr als fünf Abhebungen pro Monat vornimmt zahlt mit der Basiskarte dann für jede weitere Abhebung eine Gebühr. Jeder Einsatz der Karte wird binnen weniger Sekunden dem Konto belastet und per Push-Nachricht auch auf das Handy gespielt. Ein missbräuchlicher Einsatz der Karte würde dabei direkt auffallen und die Karte kann dann auch direkt über den Account gesperrt werden.

Unterschiedliche Produkte bei den Kreditkarten

Die N26 Bank bietet drei unterschiedliche Kontomodelle, die sich primär durch die angebotenen Kreditkarten unterscheidet. Gut gemacht an dieser Stelle ist die PIN-Wahl. Wird die Karte das erste Mal aktiviert, dann erfolgt das mit dem zugestellten PIN-Brief. Der Kunde hat aber die Möglichkeit über die App eine Wunsch-PIN zu hinterlegen. Diese kann auch zu einem späteren Zeitpunkt geändert werden.

Unterschieden wird bei der N26 nach den Produkten N26 Mastercard und der N26 Black, bzw. Metal card. Insbesondere die beiden letztgenannten Produkte bieten Vielreisenden ein Paket, das reisen deutlich angenehmer gestaltet. Dahinter verbergen sich Angebote der kostenlosen Bargeldabhebung weltweit, einem Versicherungspaket oder weitere exklusive Partnerangebote. Dafür muss der Kunde aber auch für die beiden Karten eine monatliche Gebühr zahlen, die abhängig vom gewählten Kartentyp ist.

Dispo- und Konsumentenkredit ganz einfach gemacht

Die Bank gewährt problemlos einen Dispokredit, der über die App einstellbar ist. Der Kunde kann leicht einen Disporahmen vorschlagen, den die Bank dann auf Basis der Kontobewegungen prüft und billigt. Gut gemacht ist hier die Funktion, bei der Tag genau die angefallenen Dispozinsen erkennbar sind. Die Zinsen bewegen sich im Mittelfeld vergleichbarer Angebote und bieten keine Überraschungen. Darüber hinaus bietet N26 auch Ratenkredite an, die ebenfalls direkt über die App abgeschlossen werden können. Der Antrag ist denkbar einfach und wird nach Bewilligung innerhalb kürzester Zeit ausgezahlt.

Savings und Investments

Für Geldanlagen bietet die Bank unterschiedliche Anlagestrategien. Wer sein Geld in festverzinsliche Anlagen unterschiedlicher Laufzeiten anlegen will, der findet entsprechende Angebote innerhalb der App. Aber auch regelmäßige Sparpläne sind denkbar. Der Kunde kann dabei regelmäßige Sparraten definieren, die dann in Fonds mit unterschiedlichen Risikoklassen investiert werden. Bei allen Anlagen steht aber immer eine einfache Abwicklung im Vordergrund.

Fazit

N26 hat es geschafft Banking auf die einfachsten Geschäftsmodelle zu reduzieren. Diese dürften der Mehrheit der Bankkunden auch vollständig ausreichen. Die Bedienung ist immer intuitiv und der Kunde hat jederzeit einen Überblick über seinen aktuellen Vermögensstand. Und wer bei der Bargeldversorgung flexibel ist, der findet bei N26 genau das richtige Angebot.