500 Euro einmalig: Neuer Energiekostenzuschuss ab Mai möglich

Ab Mai erhalten einige Haushalte in Österreich einen zusätzlichen Energiekostenzuschuss von 500 Euro. Auch in anderen Städten gibt es noch derartige zusätzliche Einmalzahlungen. Alle Details findet man hier auf Finanz.at.

02.04.2024, 07:15 Uhr von
Euro
Bildquelle: Finanz.at / Euro
Neue Steuerausgleich-App
Mit der neuen App reicht man in wenigen Minuten den Steuerausgleich ein und holt heuer durchschnittlich bis zu 1.000 Euro vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5

Vor wenigen Tagen erst hat der Gemeinderat in Krems beschlossen, dass es ab Mai einen zusätzlichen Energiekostenzuschuss geben soll. Auch in anderen Städten wird eine ähnliche Einmalzahlung noch überwiesen. Eine Übersicht findet man hier auf Finanz.at.

Ab 02. Mai wird es den neuen Zuschuss von 500 Euro für Kremserinnen und Kremser geben. Voraussetzung ist, dass man seit mindestens zwei Jahren in Krems gemeldet ist und Anspruch auf den NÖ Heizkostenzuschuss hat oder eine Ausgleichszulage bei der Pension bezieht. Wer bereits den Heizkostenzuschuss des Landes erhält, wird vom Magistrat per Schreiben über die neue städtische Förderung informiert.Anspruchsberechtigte können den Zuschuss beim Amt für soziale Verwaltung beantragen.

In anderen Städten, wie Wels und Graz, gibt es bereits seit Anfang März 2024 neue Energiekostenzuschüsse zusätzlich zu den Landesförderungen.

Tipps
Kostenlose Kreditkarte mit Bestpreisgarantie!
Kreditkarte
Geld vom Finanzamt zurückholen!
Steuerausgleich

In Graz erhalten SozialCard-Besitzer ab 18. März 2024 ebenfalls einen Energiekostenzuschuss ausgezahlt. Dieser beträgt 110 Euro und gilt für Haushalte, deren Card bis mindestens 15. März 2024 gültig ist. Ein Antrag ist nicht notwendig - der Betrag wird automatisch auf das Bankkonto überwiesen. Die Auszahlung erfolgt zwischen 18. und 22. März.

In der Stadt Wels kann der Energiekostenzuschuss von 100 Euro bis Ende März bei der Dienststelle Sozialservice im Rathaus oder bis Ende April online beantragt werden. Voraussetzung für den Anspruch auf diesen Energiekostenzuschuss ist, dass seit mindestens 01. November 2023 ein ständiger Hauptwohnsitz in der Stadt Wels gemeldet sein muss und die Einkommensgrenzen eingehalten werden.

Die Einkommensgrenzen liegen für Ein-Personen-Haushalte bei 1.950 Euro netto pro Monat, für Mehr-Personen-Haushalte bei 2.800 Euro. Je Kind steigt die Grenze um 120 Euro pro Monat an. Zur Berechnung wird das Einkommen von Januar 2024 herangezogen. Die Auszahlung erfolgt als Gutschein, der per Post zugestellt wird. Dieser kann im Kundecenter der eww oder für die Wasser- und Heizrechnung eingelöst werden.

Information
Eine Übersicht der Heizkostenzuschüsse je Bundesland und weitere Zuschüsse und Einmalzahlungen, die aktuell noch beantragt und ausgezahlt werden können, findet man hier auf Finanz.at.

Geldanlage mit Wertpapier-Depot
Depot
Gartis-Konto für Studenten
Studentenkonto

Steuerausgleich in wenigen Minuten erstellen!
Mit der neuen Steuer-App holen sich ArbeitnehmerInnen in nur wenigen Minuten ihr Geld vom Finanzamt zurück.
4,6 / 5
Finanz.at folgen!
Keine News mehr verpassen und Finanz.at auf Google News folgen:

Mehr Informationen: Zuschüsse

News in Finanzen
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!
Disclaimer (Produktplatzierungen & Werbung)

Viele oder alle der hier vorgestellten Produkte stammen von unseren Partnern, die uns entschädigen. Dies kann Einfluss darauf haben, über welche Produkte wir schreiben und wo und wie das Produkt auf einer Seite erscheint. Dies hat jedoch keinen Einfluss auf unsere Bewertungen. Unsere Meinung ist unsere eigene.

Kostenlose News und Tipps!
Erhalte aktuelle News und Finanz-Tipps monatlich per E-Mail!
Schlagwörter:
Energiekostenzuschuss
Mehr Schlagzeilen