11.02.2020, 10:45 Uhr | von | Arbeitnehmer

Österreichs Arbeitnehmer wollen mehrheitlich weniger Arbeiten, auch wenn sie dadurch weniger verdienen. Grundsätzlich empfinden sie die Entlohnung für ihre Arbeit als gerecht. Das ergab eine Umfrage von Finanz.at.

Freizeit wichtiger als Gehalt - Österreicher werden für Arbeit gerecht entlohnt
Bildquelle: Finanz.at | Arbeitnehmer - Freizeit oder Gehalt

In einer exklusiven Umfrage von Finanz.at wurden Arbeitnehmer in Österreich mit unterschiedlichen Einkommen nach ihrer Arbeitszeit und ihrem Gehalt befragt.

Wie die exklusive Umfrage ergibt, würden 57,5 Prozent der Österreicher gerne weniger arbeiten, auch wenn sie dadurch weniger verdienen würden. Das zeigt, dass bei einer überwiegenden Mehrheit der österreichischen Arbeitnehmer die Arbeitszeit beziehungsweise die Freizeit wichtiger ist, als das Einkommen.

Würden Sie gerne weniger arbeiten, auch wenn Sie dadurch weniger verdienen?

Würden Sie gerne weniger arbeiten, auch wenn Sie dadurch weniger verdienen?

Nur 42,5 Prozent der Befragten würden nicht auf Gehalt verzichten wollen, um weniger arbeiten zu können.

60 Prozent finden Gehalt für ihre Arbeit gerecht

Fast 60 Prozent der Arbeitnehmer geben an, dass sie der Meinung sind für ihre Arbeit gerecht entlohnt zu werden. 28,5 Prozent finden sogar, dass die Entlohnung für ihre Arbeit sehr gerecht ist. Fast ein Drittel gibt zu mindest an, sie wäre "eher gerecht".

Weniger als ein Viertel der Befragten (23,6 Prozent) geben an, die Entlohnung eher ungerecht zu finden und nur 16,8 Prozent finden sie absolut ungerecht.

Sind sie der Meinung, dass Sie für Ihre Arbeit gerecht entlohnt werden?

Sind sie der Meinung, dass Sie für Ihre Arbeit gerecht entlohnt werden?

Das ergibt, dass die große Mehrheit der österreichischen Arbeitnehmer grundsätzlich die Entlohnung für ihre geleistete Arbeit als eher gerecht oder sehr gerecht empfinden.

Wofür würden Sie sich entscheiden, wenn Sie könnten?

Wofür würden Sie sich entscheiden, wenn Sie könnten?

Die Frage, wofür sich Arbeitnehmer entscheiden würden, wenn sie könnten, beantworteten 85,8 Prozent der Befragten mit weniger oder flexibleren Arbeitszeiten.

45,1 Prozent gaben an, sich für flexiblere Arbeitszeiten entscheiden zu wollen, sofern das Gehalt gleich hoch bleiben würde. Weitere 40,7 Prozent gaben an, mehr Freizeit und weniger Gehalt wählen zu wollen. Nur 14,2 Prozent der Befragten entschieden sich für "mehr Gehalt durch mehr Arbeit".

Das zeigt, dass Österreichs Arbeitnehmer mit großer Mehrheit entweder weniger Arbeiten und dadurch mehr Freizeit konsumieren oder flexiblere Arbeitszeiten in Anspruch nehmen zu wollen. Das wären etwa Arbeitszeitmodelle, wie das Home Office oder eine Vier-Tage-Woche.

n = 502

aktualisiert: 11.02.2020, 11:02 Uhr
Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Steuern, Finanzen, Wirtschaft und Börse
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

UmfrageArbeitnehmerArbeitszeitGehaltEinkommen

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen