Steuerreform: 300 Euro mehr für niedrige Einkommen

Die geplante Senkung der Krankenversicherungsbeiträge im Zuge der öko-sozialen Steuerreform bringt niedrigen Einkommen jährlich bis zu 300 Euro mehr.

15.11.2021, 13:28 Uhr von
Geldscheine
Bildquelle: Canva / Geldscheine

Wie Berechnungen der Agenda Austria zeigen, wird die Senkung der KV-Beiträge (Krankenversicherungsbeiträge) für Geringverdiener bis zu 300 Euro netto mehr pro Jahr bringen. Die Maßnahme sieht vor, dass die KV-Beiträge für niedrige Einkommen um bis zu 1,7 Prozentpunkte der allgemeinen Beitragsgrundlage abgesenkt werden. Das würde für ASVG-Versicherte mit einem Monatseinkommen bis 1.100 Euro der Beitragssatz von aktuell 3,87 Prozent auf letztlich 2,17 Prozent sinken würde.

Laut Agenda Austria ergibt sich daraus für Monatseinkommen von 1.000 Euro brutto eine Entlastung von 238 Euro netto pro Jahr. Bei einem Einkommen von 1.500 Euro brutto bringt die Senkung immerhin 258 Euro, bei 2.000 Euro sind es etwa 217 Euro. Den Maximalbetrag von 300 Euro netto pro Jahr erhält man bei einem Brutto-Monatseinkommen von 1.750 Euro.

Information

Alle geplanten Maßnahmen zur Steuerreform 2022 und einen Steuerreform-Rechner findet man hier auf Finanz.at.

In der höchsten Stufe zwischen 2.400 und 2.500 Euro beträgt die Senkung des Beitragssatzes immerhin noch 0,2 Prozentpunkte. Ab 2.500 Euro werden die Beitragssätze nicht mehr gesenkt.

Steuerreform bringt weitere Senkung der Lohnsteuer

Im Zuge der Steuerreform werden auch die zweite und dritte Stufe der Lohn- und Einkommensteuertabelle von derzeit 35 auf 30 Prozent und von 42 auf 40 Prozent gesenkt. Dabei werden also auch mittlere und höhere Einkommen deutlich mehr profitieren. Insgesamt soll die Steuersenkung für eine Entlastung von bis zu 1.230 Euro sorgen. Allerdings: die volle Entlastung werden nur Besserverdiener erhalten. Die volle Entlastung von 1.230 Euro wird nur Einkommen von rund mindestens 6.200 Euro brutto pro Monat zuteil.

So wird die neue Lohnsteuertabelle in Österreich nach der Steuerreform aussehen:

Einkommen (von) Einkommen (bis) Steuersatz (aktuell) Steuersatz (neu)
0 Euro 11.000 Euro 0 % 0 %
11.000 Euro 18.000 Euro 20 % 20 %
18.000 Euro 31.000 Euro 35 % 30 %
31.000 Euro 60.000 Euro 42 % 40 %
60.000 Euro 90.000 Euro 48 % 48 %
90.000 Euro 1.000.000 Euro 50 % 50 %
ab 1.000.000 Euro 55 % 55 %

Familienbonus wird auf 2.000 Euro pro Jahr erhöht

Eine weitere Maßnahmen zur Entlastung von Familien wird die Anhebung des Familienbonus auf bis zu 2.000 Euro jährlich pro Kind. Derzeit beträgt der Familienbonus maximal 1.500 Euro.

Mehr Informationen: Steuerreform

News in Steuern
Daniel Herndler
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.
Buchhaltungssoftware
Kostenlos Rechnungen, Angebote und mehr erstellen mit der Software von Finanz.at!