09.01.2020, 12:15 Uhr | von | Arbeitnehmer

Die Anmeldefrist für den persönlichen Feiertag für den diesjährigen Karfreitag am 10. April endet am 10. Januar 2020. Eine schriftliche Bekanntgabe beim Arbeitgeber ist notwendig.

Persönlicher Feiertag - Frist für Karfreitag endet am 10. Januar
Bildquelle: Finanz.at (Montage) | Persönlicher Feiertag zum Karfreitag

Mit einer Novelle des Bundesgesetzblatts (BGBl. I Nr. 22/2019) wurde im März 2019 von der türkis-blauen Bundesregierung der „persönliche Feiertag“ für alle Arbeitnehmer in Österreich eingeführt. Grund dafür war die „Notwendigkeit einer Karfreitagsregelung“ für alle Österreicher. Der Karfreitag wurde zuvor als Feiertag für Österreicher mit evangelischer, methodistischer und altkatholischer Religionszugehörigkeit abgeschafft.

Frist für Karfreitag endet

Die Frist für die Bekanntgabe beim Arbeitgeber beträgt drei Monate. Somit endet sie für den Karfreitag, der 2020 auf den 10. April fällt, am 10. Januar. Alle Arbeitnehmer, die den Karfreitag als Feiertag nutzen wollen, müssen also bis dahin ihrem Dienstgeber schriftlich melden, dass sie ihren persönlichen Feiertag am 10. April konsumieren möchten. Der persönliche Feiertag wird vom Urlaubsanspruch pro Jahr abgezogen.

Die Bekanntgabe beim Arbeitgeber muss schriftlich erfolgen. Die Arbeiterkammer Österreich stellt allen Arbeitnehmer einen Musterbrief zur Verfügung, mit dem der persönliche Feiertag beim Dienstgeber angemeldet werden kann. Die Anmeldung erfolgt einseitig durch den Arbeitnehmer. Eine Bekanntgabe per Email wird nicht empfohlen – stattdessen sollte sie in Papierform mit Original-Unterschrift persönlich übergeben oder via Einschreiben an den Dienstgeber übermittelt werden.

Sollte der Arbeitgeber den Dienstnehmer "ersuchen" oder bitten, am persönlichen Feiertag dennoch zu arbeiten, so stehen dem Dienstnehmer Feiertagszuschläge zu. Der persönliche Feiertag wird in diesem Fall nicht vom Urlaubsanspruch abgezogen.

Kritik an neuer Regelung

Die Bundesregierung erntete bei der Einführung heftige Kritik seitens der evangelischen Kirche. Diese hofft nun auf eine Änderung durch die neue türkis-grüne Bundesregierung. Derzeit ist eine neuerliche Änderung im Regierungsprogramm nicht enthalten.

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Steuern, Finanzen, Wirtschaft und Börse
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

Persönlicher FeiertagFeiertagUrlaubKarfreitagArbeitnehmer

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen