06.06.2019, 11:30 Uhr | von | Steuern

Das Familienfest der ÖVP am 01. Mai mit Sebastian Kurs und weiteren Ministerinnen der Volkspartei kostete rund 231.000 Euro an Steuergeld. Das ergab eine parlamentarische Anfrage der NEOS. Alleine 45.000 Euro wurden für die Bewerbung der Veranstaltung im Schönbrunner Schlosspark in Wien ausgegeben. Besucht haben das Fest rund 20.000 Menschen.

ÖVP gab 231.000 Euro an Steuergeld für Familienfest in Schönbrunn aus
Bild: bigstockphoto.com / palinchak (226450978)

Das Familienfest der ÖVP in Wien am Staatsfeiertag wurde von rund 20.000 Menschen besucht. Ex-Kanzler Sebastian Kurz und die ehemaligen ÖVP-Ministerinnen Elisabeth Köstinger und Juliane Bogner-Strauß luden zur Veranstaltung in den Schönbrunner Schlosspark ein. Wer für dieses Fest bezahlt hat, wurde erst jetzt klar.

45.000 Euro für Online-Bewerbung

Auf Anfrage der NEOS stellte sich heraus, dass das Schönbrunner Familienfest der Volkspartei mit Ex-Bundeskanzler Kurz und weiteren ÖVP-MinisterInnen am 01. Mai satte 231.000 Euro kostete. Finanziert wurde das Fest aus Steuergeldern.

Die Ausgaben wurden vom Ministerium für Nachhaltigkeit und den österreichischen Bundesgärten getragen. Laut Ex-Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger war das Familienfest eine offizielle Veranstaltung der Bundesgärten. So gaben allein die Österreichischen Bundesgärten 184.000 Euro und das Ministerium nochmals 47.000 Euro dafür aus. Insgesamt also stattliche 231.000 Euro aus dem Steuertopf. Alleine 45.000 Euro davon wurden für die Bewerbung des Events in Online-Medien aufgewendet.

Nikolaus Scherak von den NEOS kritisiert die hohen Kosten, da hier das von türkis-blauen Bundesregierung angekündigte Sparen im System wohl nicht gegolten habe.

Weitere 36.000 Euro für Fotobuch

Eine Anfrage der SPÖ ergab, dass auch ein Fotobuch der ÖVP über die EU-Ratspräsidentschaft für 36.000 Euro erstellt wurde - ebenfalls bezahlt aus Steuergeldern. Verbucht wurden die Ausgaben dafür unter Werkleistungen durch Dritte. Es wurden insgesamt 2.510 Stück des Fotobuchs zu je 14,52 Euro erstellt.

Mehr Informationen: Steuern

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Steuern, Finanzen, Wirtschaft und Börse
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte als Finanzexperte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

FamilienfestÖVPSebastian KurzSteuergeldAusgabenKosten

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!