24.07.2020, 08:45 Uhr | von | Steuern
ÖVP in Erklärungsnot: Steuergeld-Verschwendung bei Corona-Tests?
Bildquelle: BMLRT / Paul Gruber | Elisabeth Köstinger (ÖVP)

Wie berichtet, soll das Tourismusministerium gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Österreich die US-Beraterfirma McKinsey für 200.000 Euro pro Monat beauftragt haben. Die ÖVP dementiert und gerät zunehmend in Erklärungsnot.

W

ie die Kronen Zeitung berichtet, dementieren die Wirtschaftskammer Österreich und das Tourismusministerium von Elisabeth Köstinger (ÖVP) die Beraterhonorare für die US-Unternehmenberatung McKinsey. Es geht um 200.000 Euro pro Monat an Steuergeld, das für die strategische Unterstützung bei Corona-Tests. Im Mai kündigte Köstinger an, man wolle ab Juli wöchentlich 65.000 Testungen in der Gastronomie und im Tourismus in Österreich durchführen. Bisher wurden jedoch insgesamt lediglich rund 9.000 Tests erledigt. Die Regierung stellt nach eigenen Angaben für diese Testungen immerhin satte 150 Millionen Euro an Budget zur Verfügung.

Laut Krone-Bericht waren bis zum Bekanntwerden des Beratervertrags über 200.000 Euro auf der Webseite sichere-gastfreundschaft.at die Logos der WKO, des Bundesministerium und der Unternehmensberatung McKinsey platziert. Nach der Veröffentlichung des Berichts wurde das Logo von McKinsey schließlich entfernt.

Steuergeld verschwendet?

Fraglich ist neben der konkreten Leistung von McKinsey für Köstingers Ministerium und die WKO auch der Preis pro PCR-Test. Der NEOS-Abgeordnete Gerald Loacker berichtet, dass in Österreich eine Testung 85 Euro kosten würde, in Bayern hingegen lediglich 52 Euro. Der Aufpreis könnte laut NEOS dazu dienen, das Beraterhonorar zu finanzieren. Die Opposition hat bereits mehrere parlamentarische Anfragen zu diesem Sachverhalt angekündigt. Finanz.at hat berichtet.

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

ÖVPMcKinseySteuern

Mehr Schlagzeilen