11.10.2019, 21:15 Uhr | von | Wirtschaft

Die Lohnsteuer für die Angestellten der Billigfluglinie Wizz-Air aus Wien wird in der Schweiz bezahlt. Was hat es damit auf sich?

Keine Lohnsteuer in Wien für Wizz-Air
Bild: pixabay.com / b1-foto

Wizz-Air ist eine Billigfluglinie, die sich in Wien mit Laudamotion, einer Tochtergesellschaft von Ryanair, einen Preiskampf liefert. Die Lohnsteuer für die Mitarbeiter von Wizz-Air aus Wien bezahlt der Konzern jedoch in der Schweiz.

Die Gewerkschaft hat bereits in der Vergangenheit mehrere Vorwürfe gegenüber Wizz-Air geäußert. Die Fluglinie berichtete nun, dass sich der Sitz der effektiven Geschäftsführung des Konzerns in der Schweiz befinden würde. Ferner sehen sie sich aufgrund des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen der Schweiz und Österreich dazu angehalten, die Steuer in der Schweiz zu entrichten, nicht aber in Österreich.

Die Angestellten aus Wien sollen nach dem österreichischen Arbeitsrecht angestellt sein. Die Sozialbeträge sollen ferner in Österreich bezahlt werden. Die Arbeitsverhältnis-Details entsprechen den österreichischen Vorschriften. Spricht die Gewerkschaft den Branchen-Kollektivvertrag an, so verweist das ungarische Unternehmen Wizz-Air jedoch wiederum auf die Tatsache, in diesem Bereich unter ungarische Regeln zu fallen. Wizz-Air Manager Johan Eidhagen teilte im August 2019 im Zuge einer Pressekonferenz mit, dass die Fluglinie nicht Mitglied der WKO und kein in Österreich registriertes Unternehmen sei.

Für Aufregungen sorgen derzeit vor allem die Arbeitsverhältnisse von PilotInnen und FlugbegleiterInnen der Billigfluglinie. Seitens der Gewerkschaft wird von Sozial- und Lohndumping gesprochen. Außerdem wird ein regelrechter Preiskampf auf dem Rücken der Mitarbeiter geortet.

aktualisiert: 11.10.2019, 21:15 Uhr
Richard Baidinger
Email: rb@finanz.at
Redakteur, Ressort Wirtschaft und Finanzen
Experte für Wirtschaft und Finanzen
Redaktion | Kontakt | Wien
Richard Baidinger ist Experte und Redakteur für Bank- und Finanzwirtschaft aus Wien.

Schlagwörter:

Wizz AirFluglinieLohnsteuerArbeitsrechtGewerkschaft

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!