13.10.2019, 12:00 Uhr | von | Wirtschaft

„Ein unübersichtliches, zu kompliziertes System“ – das denken viele Österreicherinnen und Österreicher über den Jö-Bonus-Club. Zunehmende Verärgerung der KonsumentInnen macht sich breit.

Die Jö-Bonus Mitgliedschaft bietet Mitgliedern nicht nur zahlreiche Kupons, die wiederum für Aktionen und Rabatte genutzt werden können, sondern auch allgemeinen Rabatte und Einkaufsboni. Viele Menschen sind jedoch der Meinung, dass es sich bei dem Jö-Bonusclub um ein zu komplexes System handelt. Auch der VKI hat gegenüber dem Bonusclub erhebliche Datenschutzbedenken zum Ausdruck gebracht. Außerdem stellt man das Rabattsystem im Allgemeinen in Frage.

3,8 Millionen Österreicherinnen und Österreicher besitzen bereits eine Jö-Bonuskarte, sind also Mitglied im Bonusclub. Zahlreiche Kupons rund um den sogenannten Rabattsammler und Einkaufsbonus landen in den Briefkästen der Mitglieder bzw. sind in der Jö-App ersichtlich. Viele sehen dies jedoch als unübersichtlich an und kritisieren in Internetforen den Jö-Club.

Rabattsammler und Einkaufsbonus

Wenn man beim Einkaufen in einem Partnerunternehmen die Jö-Karte vorweist, bekommt man Punkte für den Umsatz, der an diesem Tag generiert wird, sogenannte „Ös“. In weiterer Folge können gesammelte Ös wiederum für Rabatte eingetauscht werden.

Der Einkaufsbonus gleicht einem Abzug des Gesamtbetrages bei einem Einkauf in Geld. 100 Ös sind dabei gerade einmal einen Euro wert. Sammelt man also beispielsweise 1.000 Ös, so kann man sich beim nächsten Einkauf 10 Euro vom Rechnungsbetrag abziehen lassen und bezahlt somit weniger. Die Gültigkeit der Ös haben im Zusammenhang mit dem Einkaufsbonus eine Gültigkeitsdauer von drei Jahren.

Der Rabattsammler ist den meisten Verbraucherinnen und Verbrauchern bereits aus den vorherigen Mitgliedschaften bei BILLA und Merkur bekannt. Der Rabattsammler ist ein einmal pro Monat gewährter Rabatt in der Höhe von zehn, fünfzehn oder zwanzig Prozent auf einen Einkauf, wobei die Höhe des Rabattes wiederum vom Umsatz des vorherigen Monats abhängig ist. Eingesetzt werden können hier nur Punkte, die im vorherigen Monat generiert und gesammelt wurden.

Dynamic Pricing?

Die Daten, die von den Konsumentinnen und Konsumenten mit der Jö-Bonusclub-Mitgliedschaft gewonnen werden, sind laut dem VKI aus einem Blickwinkel des Datenschutzes auch kritisch zu betrachten. Denn es wäre mit den gesammelten Daten möglich, genaue Kundenprofile zu erstellen, womit sich wiederum ableiten lässt, welche Produkte zu welcher Tageszeit beliebt sind und Ähnliches.

Dies kann der Meinung des VKI nach zu sogenanntem „Dynamic Pricing“ führen, was vor allem im Internethandel bekannt ist. Dieser Begriff bezeichnet den Umstand, dass sich Preise mehrmals täglich ändern können. Fixpreise gibt es in einem solchen System praktisch nicht mehr. Auf das aktuelle Beispiel übertragen, würde dies etwa bedeuten, dass ein Kilogramm Erdäpfeln um zehn Uhr morgens drei Euro kostet, am späten Nachmittag jedoch zehn Euro. Mit anderen Worten würden die Preise an das Einkaufsverhalten der KonsumentInnen angepasst und entsprechend geändert werden.

Rabattprogramme in der Kritik

Dem VKI Finanzexperten Walter Hager zufolge, kann man bei Rabattprogrammen in der Regel kaum wirklich Geld sparen. Denn er meint, dass die Rabatte von Unternehmen eingepreist wären. Ein solcher Bonus-Club ist nichts mehr als eine Werbeaktion, wobei Preise zunächst künstlich hochgehalten werden, um dann in weiterer Folge einen Rabatt gewähren und anbieten zu können, meint Hager weiter.

Daraufhin erwidert die Chefin des Jö-Bonus-Clubs Ulrike Kittinger, dass es sich bei dem Bonusclub um ein Kundenbindungsprogramm, nicht aber um ein Pricing-Tool handle. Außerdem betont sie weiter, dass die Aktionen und Rabatte in der Verantwortung der jeweiligen Partnerunternehmen liegen würden.

Richard Baidinger
Email: rb@finanz.at
Redakteur, Ressort Wirtschaft und Finanzen
Experte für Wirtschaft und Finanzen
Redaktion | Kontakt | Wien
Richard Baidinger ist Experte und Redakteur für Bank- und Finanzwirtschaft aus Wien.

Schlagwörter:

BonusclubKundenVKIDatenschutzRabattprogramme

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!