25.10.2019, 10:39 Uhr | von | Arbeitnehmer

Gestern Donnerstag begann die erste Runde der Beamten-Gehaltsverhandlungen. Wesentliche Wirtschaftsdaten wurden zwischen den Vertretern der Regierung und der Gewerkschaft außer Streit gestellt, weswegen man bei weiteren Gesprächen von einer Inflationsrate von 1,7 % ausgeht.

Gehälterverhandlung der Beamten
Bild: pixabay.com / rawpixel

Am Donnerstag fand der Auftakt der Gehaltsverhandlungen für Beamte statt. Wesentliche Wirtschaftsdaten wurden außer Streit gestellt. Es wird bei weiteren Gesprächen von einer Inflationsrate von 1,7 % ausgegangen. Laut Experten bewegt sich das Wirtschaftswachstum zwischen 1,5 und 1,7 %. Die Verhandlungen werden am 5. November 2019 fortgesetzt.

Sowohl von Seiten des GÖD-Vorsitzenden Nobert Schnedl als auch vom Finanzminister Eduard Müller, welcher für den Öffentlichen Dienst zuständig ist, wurde nach der ersten Runde der Verhandlung Lob ausgesprochen. Grund hierfür waren etwa ein wertschätzendes und konstruktives Gesprächsklima. Nun bleibt die Frage offen, ob bei der kommenden Runde am 5. November 2019 bereits konkrete Forderungen vorgelegt werden. Norbert Schnedl verkündet, dass die Beamten eine „ordentliche Gehaltserhöhung“ haben möchten.

Finanzminister Müller betont einmal mehr nach dem Treffen, dass man sich in einer schwierigen Budgetlage befinde. Aus der gemeldeten Budgetplanung nach Brüssel geht nämlich hervor, dass vom Finanzminister nächstes Jahr ein gesamtstaatliches Defizit von 0,1 % des BIP erwartet wird. Daher erwartet sich Müller auch, dass man bei der nächsten Runde der Verhandlungen noch einmal die Ausgangslage vertiefen würde.

Weder von Seiten der Regierung noch von Seiten der Gewerkschaft gab es jedoch konkrete Zahlen. Müller möchte die Zahlen der Wirtschaftsforscher außer Streit stellen, sodass eine solide Verhandlungsbasis geschaffen wird. Im nächsten Schritt müsste man über gewisse Rahmenbedingungen und Bandbreiten verhandeln. Finanzminister Müller sieht sich nämlich nach eigener Aussage nicht nur den Mitarbeitern im öffentlichen Dienst, sondern auch den Steuerzahlern gegenüber verpflichtet.

Mehr Informationen: Gehaltsverhandlung

aktualisiert: 25.10.2019, 10:39 Uhr
Richard Baidinger
Email: rb@finanz.at
Redakteur, Ressort Wirtschaft und Finanzen
Experte für Wirtschaft und Finanzen
Redaktion | Kontakt | Wien
Richard Baidinger ist Experte und Redakteur für Bank- und Finanzwirtschaft aus Wien.

Schlagwörter:

GewerkschaftLohnverhandlungenBeamte

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!