25.10.2019, 14:34 Uhr | von | Wirtschaft

Der österreichische Stromkonzern soll laut Insiderinformationen einer der fünf bietenden Unternehmen für Wasserkraftanlagen in Portugal im Wert von zwei Milliarden Euro sein.

Ist der Verbund im Rennen um Wasserkraftwerke in Portugal?
Bild: pixabay.com / andreas160578

Verbund, ein börsennotierter Stromkonzern, soll laut Insider-Informationen einer von fünf Bietenden um milliardenschwere Wasserkraftwerke des Energiekonzerns EDP in Portugal sein. Bis Mitte November sollen finale Angebote eingereicht werden. Dies wurde von mehreren mit der Situation vertrauten Personen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt.

Auch die deutsche Investment Firma Aquila Capital, die norwegische Statkraft und die französische Engie sollen um die Anlagen der EDP gemeinsam mit Österreichs größten Stromkonzern bieten. Die Anlagen sollen einen Wert von insgesamt 2 Milliarden Euro haben. Stellungnahme von den anderen vermeintlich mitbietenden Unternehmen gab es bisher nicht.

Im September wurde vom Verbund bestätigt, dass ein erstes Angebot abgegeben wurde. Zu mehr wollte der Stromkonzern, welcher sich mehrheitlich im Staatsbesitz befindet, nicht äußern. Verbund ist ein Konzern, welcher zu den größten Stromerzeugern aus Wasserkraft in Europa gezählt wird und hat 128 Wasserkraftwerke. Diese Kraftwerke sind so genannte Laufkraftwerke an großen Flüssen, wie der Donau in Österreich und Bayern bzw. Pumpspeicherkraftwerke in den Alpen.

Aquila Capial hat vor einem Jahr bereits 21 Wasserkraftwerke von EDP gekauft. Das Rennen geht also weiter.

aktualisiert: 25.10.2019, 14:34 Uhr
Richard Baidinger
Email: rb@finanz.at
Redakteur, Ressort Wirtschaft und Finanzen
Experte für Wirtschaft und Finanzen
Redaktion | Kontakt | Wien
Richard Baidinger ist Experte und Redakteur für Bank- und Finanzwirtschaft aus Wien.

Schlagwörter:

VerbundStromWasserkraftwerkePortugal

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!