24.10.2019, 11:36 Uhr | von | Wirtschaft

Der RSA-Brief soll für alle Unternehmen, bis auf wenige Ausnahmen, künftig auf elektronischem Wege kommen.

In der E-Government Benchmark 2019 der EU Kommission ist Österreich um drei Plätze auf den dritten Rang gesprungen. Insgesamt befinden sich 36 Länder in dem Ranking. Nur Estland und Malta liegen noch für Österreich. Auch Wirtschaftsministerin Elisabeth Udolf-Strobl hatte Grund zum Jubeln. Ferner soll auch der E-Government Monitor 2019, welcher ein Vergleich mit Deutschland und der Schweiz ist, ein gutes Ergebnis gehabt haben.

Ab Jahresbeginn 2020 soll ein weiterer Schritt auf dem Weg ins digitale Behördenzeitalter gesetzt werden. So sollen Behörden (Gerichte und Verwaltungsbehörden) grundsätzlich, bis auf wenige Ausnahmen, das Recht haben, Zusendungen an Unternehmen ausschließlich elektronisch vorzunehmen. Unternehmen werden dann verpflichtet, am System der elektronischen Zustellung teilzunehmen. Nur Firmen, die keinen Internet Anschluss haben, oder all jene, deren Umsatz unter 30.000 Euro pro Jahr beträgt und diese keine Umsatzsteuer verrechnen und anmelden müssen, sind von dieser Regelung ausgenommen.

Gestartet wird die elektronische Zustellung schon ab 1. Dezember 2019 vom Bund. Die Vorbereitungszeit ist damit sehr kurz. Der wichtigste Schritt ist, sich bei einem elektronischen Zustelldienst zu registrieren. Derzeit sind fünf solche Anbieter zugelassen. Weitere Anforderungen, die erfüllt werden müssen, ist das Besitzen einer gültigen E-Mail-Adresse des Unternehmens, welche auch hinterlegt wird. Wenn ein Unternehmen noch kein USP-Konto hat, dann muss es dies bis 1. Dezember anlegen.

Von Seiten des Bundes heißt es, dass die Zustellung kein Ersatz von Papier, jedoch ein zusätzlicher Service, welcher zeit- und kostensparend sei.

Richard Baidinger
Email: rb@finanz.at
Redakteur, Ressort Wirtschaft und Finanzen
Experte für Wirtschaft und Finanzen
Redaktion | Kontakt | Wien
Richard Baidinger ist Experte und Redakteur für Bank- und Finanzwirtschaft aus Wien.

Schlagwörter:

RSARankingBund

Melden Sie sich zum kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie immer aktuelle Infos und News sofort per Email.
Mehr Schlagzeilen

Alle Informationen zu den Richtlinien finden Sie hier. Kontaktieren Sie uns für Ihr Feedback!