05.02.2021, 11:03 Uhr | von | Wirtschaft
10 Euro pro Test - Kostenersatz für Unternehmen ab 15. Februar
Bildquelle: APA | Margarete Schramböck (ÖVP) und Rudolf Anschober (Grüne)

Unternehmen, die ihre Mitarbeiter auf das Coronavirus testen, sollen ab 15. Februar einen Kostenersatz von zehn Euro pro Test bekommen. Die Abrechnung erfolgt pro Quartal. Auch Angehörige sollen diese Tests in Anspruch nehmen können.

Ab 15. Februar wird es einen Kostenersatz für innerbetriebliche Tests auf das Coronavirus geben. Das kündigte Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) am Freitag gemeinsam mit Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) an. Pro durchgeführtem Antigentest wird es einen Zuschuss von zehn Euro geben, der im Nachhinein zu verrechnen ist. Unternehmen, die innerbetriebliche Tests anbieten, können sich dafür ab kommendem Montag bei der Wirtschaftskammer registrieren.

Zehn Euro pro Test

Um möglichst viele Unternehmen dazu zu animieren, ihre Mitarbeiter testen zu lassen, soll der Kostenersatz pro Quartal abgerechnet werden können. "Für jeden durchgeführten Test erhalten die Unternehmen zehn Euro", erklärt Ministerin Schramböck dazu. Auch die Gewerkschaften und andere Interessensvertreter sind laut Angaben der Bundesregierung mit an Bord.

Auch Angehörige können getestet werden

Wie Schramböck betonte, sollen dieses Tests nicht nur Mitarbeiter, sondern auch deren Angehörige und die Bürger in den jeweiligen Gemeinden in Anspruch nehmen können.

(APA / Redaktion)

Businessplan erstellen
Professionellen Businessplan erstellen inkl. Anleitung, Beispiele und Tipps von Finanz.at!
Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

Kostenersatz

Mehr Schlagzeilen