15.10.2020, 08:08 Uhr | von | Arbeitnehmer
AMS-Vermittlung von Arbeitnehmern in Kurzarbeit beschlossen
Bildquelle: APA | Arbeitslose und Arbeitnehmer in Kurzarbeit

ÖVP und Grüne stimmen versehentlich einem NEOS-Antrag zu, der ArbeitnehmerInnen in Kurzarbeit als arbeitssuchend vermittelbar durch das AMS definiert.

&

Ouml;VP und Grüne haben am Mittwoch im Nationalrat versehntlich einem Antrag der NEOS zugestimmt, der ArbeitnehmerInnen in Kurzarbeit vom AMS als arbeitssuchend vermittelbar definieren. Das berichtet NEOS-Bundesvorsitzende Beate Meinl-Reisinger auf Twitter. Die Koalitionspartner seien "geschockt", so die Bundesvorsitzende. Man habe "irrtümlich zugestimmt", da Oppositionsanträge nicht angenommen würde - so sei Grundregel der Regierungsparteien.

Im Entschließungsantrag 950/A(E) vom 14.10.2020 (XXVII. GP) zur "Vermittlung von Arbeitnehmer_Innen in Kurzarbeit durch das AMS" heißt es wörtlich: "Die Bundesregierung, insbesondere die Bundesministerin für Arbeit, Familie und Jugend, wird aufgefordert, das Arbeitsmarktservice (AMS) anzuweisen, Personen in Kurzarbeit automatisch als arbeitssuchend und vermittelbar zu definieren, um Arbeitnehmer_innen eine Vermittlung hin zu einem vollentlohnten und nachhaltigen Beschäftigungsverhältnis zu ermöglichen."

Ziel des Antrags sei es unter anderem, für eine bessere Chance auf einen Vollzeit-Arbeitsplatz und volles Einkommen für ArbeitnehmerInnen zu sorgen. Zudem wolle man damit durch eine frühzeitige AMS-Betreuung der Arbeitslosigkeit präventiv entgegenwirken.

Mehr Informationen: Kurzarbeit

Daniel Herndler
Email: dh@finanz.at
Chef-Redakteur, Ressort-Leiter Steuern und Finanzen
Experte für Finanzen, Steuern, Wirtschaft, Arbeitnehmer
Redaktion | Kontakt | Twitter: @DanielHerndler | Salzburg
Daniel Herndler ist Wirtschaftsjournalist, Herausgeber und Chef-Redakteur des Nachrichtenportals Finanz.at. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Steuern, Finanzen und Wirtschaft.

Schlagwörter:

Mehr Schlagzeilen